>
Gedicht drucken


Sommersehnsucht

Sommer, Sonne, laue Luft,


Beeren, Früchte, Blüten satt,


überall strömt Blütenduft,


ein leichter Wind bewegt ein Blatt.


 


Endlich wieder draußen sitzen,


die Tage jetzt sind lang und klar,


die Zeit, man muss sie wirklich nützen,


man schwatzt, isst draußen, wunderbar.


 


Aus den Küchen wabbern Düfte,


es riecht nach Marmelade und Kompott,


Erinnerung schwebt durch die Lüfte,


die Kinder schlecken aus den Pott.


 


Grillgeruch lieg in der Luft,


er kriecht aus allen Ecken,


vermischt sich mit dem Blütenduft,


man kann ihn riechen, fühlen, schmecken.


 


Sommersonne, Sommerwiesen,


so kurz die Zeit und doch so wunderbar,


wir woll`n dich fühlen, dich genießen,


und freu`n uns schon auf`s nächste Jahr.


 


Avatar gelo

Geschrieben von gelo [Profil] am 05.04.2011

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 23 bei 5 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.60 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 3159


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 magier 05.04.2011, 17:06:28  
Avatar magierhallo gelo, gefällt mir sehr 5 pkt

 gelo 05.04.2011, 17:08:23  
Avatar gelodanke magier - ich hab so lust auf draußen sein und sonne - einfach auf licht und luft.

 magier 22.11.2011, 17:22:44  
Avatar magierhabs nochmal gelesen, dein magier

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von gelo

Dezember
November
Tage mit Goldrand
Oktober
September
August
Tanz des Lebens
Alles kommt aus mir
Juli
Macht der Gedanken

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam
Hoffnung
Mein Leben lief falsch
Angst
Vereist

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma