>
>
Gedicht drucken


Kraniche

<
Tausende Kraniche am Himmel

mit einer kreischender Stimme.

Langsam ziehen sie ihre Kreise

beinah auf unheimliche Weise.

Dann landen sie auf den Feuchtwiesen

zwischen denen kleine Bäche fließen.

 

Es ist die Schwelle zwischen Tag und Nacht

die schauriges Unbehagen entfacht.

Während sich der letzte Kranichschrei verlor

steigen dunstige Nebelschwaden empor.

Der Dunst wird immer dichter

es erlischen die Lichter.

 

In dieser finsteren Nacht

wird ein Mädchen umgebracht.

Völlig nackt und grausam geschändet

mit dem Kopf der Erde zugewendet

liegt sie entstellt in den Feuchtwiesen

wo kleine rote Bäche fließen.

 

Ihr Mörder wird nicht gefasst werden

noch viele junge Mädchen sterben.

Die Kraniche werden ihn nicht verraten

sie werden morgendlich gen Süden starten.

Nur die Kraniche des Ibykus

machen mit Mördern Schluss.


Avatar Liebeshektikerin

Geschrieben von Liebeshektikerin [Profil] am 26.10.2012

Aus der Kategorie Sonstige Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Kraniche, Ibykus, Wiesen, Mord, Mädchen

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 120 bei 24 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 16230


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 HB Panther 26.10.2012, 20:49:26  
Avatar HB Pantherein meisterwerk! Ein groes gedicht! Ich bin wirklich erstaunt, danke fr dieses super umgesetzte Gedicht! glg: Tamer

 possum 26.10.2012, 23:46:52  
Avatar possumLiebe Hektikerin der Liebe, ich kann mich nur anschliessen, da hast du heute wieder Superzeilen auf Papier (im woertlichen Sinne) in den Computer sollte ich sagen gebracht. Liebe Gruesse an dich!

 schwarz/weiß 27.10.2012, 03:25:00  
Avatar schwarz/weißHallo,meine Wertschtzung fr dieses Gedicht sprengt alle Ketten!!! Fantastisch,auch die Optik sollte angesprochen werden. Ich bin begeistert, Glckwunsch und glg.

 homepoet 27.10.2012, 13:49:01  
Avatar homepoetich kann mich den anderen anschlieen weil bessere worte finde ich auch nicht bravo 5 pkt mehr kann ich nicht

 Grenzenlos 28.10.2012, 18:05:42  
Avatar GrenzenlosGratuliere! Dein Bestes! Schaurig, mit einem Ausflug in die griechische Mythologie! 5 Kraniche aus der Sdsteiermark!!! (Wrden die Lichter "erlschen" statt "erlischen", wre es mglicherweise noch besser!) Herzliche Gre!

 rainbow 01.11.2012, 13:00:24  
Avatar rainbowwunderbar geschrieben...5pkt.

 magier 17.11.2012, 00:46:27  
Avatar magiersuper !!!!!

 josy17 03.01.2013, 13:38:23  
Avatar kein Bildfinde ich auch

 sipo112 17.03.2013, 12:11:31  
Avatar sipo112tolles Gedicht

 Liebeshektikerin 17.03.2013, 16:32:11  
Avatar LiebeshektikerinOh, oh! Es wird Zeit, dass ich mich hier fr die wirklich tollen Kommentare einmal bedanke! Sorry, dass ich das bisher versumt habe. Also: EIN GANZ DICKES DANKESCHN EUCH ALLEN!

 sabinerrinen 24.11.2013, 02:19:08  
Avatar sabinerrinensuper spannend und schn geschrieben Gru aus dem Sauerland p.s. ich sehe die Kraniche auch immer ziehen, aber ne Leiche fand ich Gott sei Dank bisher nicht.

 Liebeshektikerin 17.12.2013, 20:17:28  
Avatar LiebeshektikerinDa bleibt s hoffentlich auch dabei. Danke Sabine

 Siteco 31.12.2013, 16:20:58  
Avatar kein Bildsuper gedicht :)

 forester 19.06.2015, 15:15:18  
Avatar foresterwunderbar, man fhlt sich mittendrin, schaurig gut. danke lG forester

 FoxiTube 14.09.2015, 01:17:20  
Avatar kein BildGrandios :)

 Lars Abel 24.06.2016, 10:50:15  
Avatar kein BildToll, auch zuletzt der mythologische Ausflug. Ich mag Verknpfungen von Themen, die sich tatschlich berhaupt nicht gegenseitig bedingen. 5 Sterne :)

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Liebeshektikerin

Wo der Himmel anfngt
Nur Freunde!
Unser Band
Verfhrt
Engel der Engel 2
NICHT DA
Niemals gesagt
Anfang
17:20 Uhr ab Hauptbahnhof
Immer wenn es dunkel wird

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Im Vertrauen
Herz
Komm Bald Wieder
Vergleichswerte
Ohne Dich
Antwort
Liebelei
Einsamkeit
Die Wahl
Wanderlust

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma