>
Gedicht drucken


die angst!

Jetzt kann ich mir erst vorstellen

Wie ihr euch alle fühlen müsst

Es würde den Tag nicht erhellen

Wenn einer meine Freundin küsst



Es hört sich komisch an doch es ist wahr

Man freut sich für sie, und irgendwie auch nich

Und irgendwann wird auch mir dann klar

Keiner bleibt für immer da, nur das eigene Ich!



Ich muss mir meine beste Freundin teilen

Und ich glaub, sie bemerkt es nicht

Es würde mich ganz und gar nicht heilen

Wenn sie mich niemals mehr vermisst!



Doch so was darf meine Gedanken nie erreichen

Ich weiß genau, sie enttäuscht mich nich

Ich würde einfach so erbleichen

Wenn ich wüst, sie denkt so über mich!



Manchmal bin ich fassungslos, dass die Zeiten so schnell vergehen

Und ich würde einfach so explodieren

Wenn sie, nur wegen ihm, keine Lust mehr hätte mich wieder zusehen

Doch vielleicht sollte ich es einfach akzeptieren…


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Anonym [Profil] am 02.01.2008

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 392


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Anonym

Pegasus im Joche (II)
Der gute Christ
Untiled NoName
Träumereien
Wie man es nimmt
Dir flüsternd
Aufruf zur Vernunft in Deutschland!
Freundliches Gelaber ja von wegen
die antwort
Beste Freundin

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma