>
>
Gedicht drucken


Der gute Christ

Ein Mensch,

tief verwurzelt in seinem Glauben,

lässt sich durch nichts

die Sonntagsruhe rauben.

Er tut, was viele Christen tun.

"Am siebten Tage sollst du ruhn".

Und dabei fällt dem Frommen ein,

eine Andacht müsste auch mal sein.

 

Die Glocke ruft mit ihrem Klang

den Gläubigen zum Kirchengang.

Sogleich beginnt der Christ bescheiden

sich dementsprechend anzukleiden.

Und strebt sodann im Nu,

mit forschem Schritt,

dem nahgelegenen Gotteshause zu.

 

In der letzten Reihe bleibt er stehn.

Ein stilles Gebet. "Gezählt bis Zehn".

Dann streckt er seine müden Glieder,

im letzten Platz, der letzten Reihe nieder.

Dabei empfindet er`s nicht angenehm

das Kirchenmobiliar so unbequem.

Freut sich jedoch,

dass er für die nächsten eineinhalb Stunden,

einen zweckgebunden Platz gefunden.

 

Die Messe beginnt, der Pfarrer spricht:

Ihr Schäflein all, ach sündigt nicht.

Vergebung jedoch ist Gottes Lohn.

Der Christ horcht auf.

Ach ja ,dass kenn ich schon.

Und gelangweilt versucht er,

auf dem letzten Platz,

der letzten Reihe, ganz hinten,

im Schlaf dem weg zu Gott zu finden.

 

So hält so mancher Gottesmann

mit seinem Papperlapapp,

so manchen armen Sünder wohl

von so mancher Sünde ab.

Und es gereicht die christliche Lehre

dem Klerus zu immerwährender Ehre. 

 


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Anonym [Profil] am 19.07.2008

Aus der Kategorie Kindergedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

3 Punkte
Punkte: 16 bei 5 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 3.20 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 2203


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Laser 05.09.2008, 10:49:21  
Avatar kein BildEin ehrlicher Christ mit Humor. Bravo! Ein schönes Gedicht.

 christ 21.10.2008, 13:59:13  
Avatar kein BildNa ja, wohl eher kein Kindergedicht. Aber wie die liebevolle Ironie erkennen lässt,von einem wirklichen Christ geschrieben. Klasse.  

 ich 28.10.2008, 23:14:28  
Avatar kein Bildhätt ich nich besser machen können!

 von Sandra 29.10.2008, 11:32:57  
Avatar von Sandrawow.. schön.. du bist aber bestimmt schon älter oder ??? Gruß

 Anonym 03.11.2008, 20:09:36  
Avatar AnonymVielen Dank euch allen! Sandra: Alles ist relativ.

 testi 02.01.2009, 18:25:33  
Avatar testinaja :-)

 Tim SAhratinosko 29.07.2009, 13:13:08  
Avatar Tim SAhratinoskoHallo Anonym.Ein langes Gedicht .Schoen das du dir darueber Gedanken gemacht hast.Aber ganz Erlich mal,findest du dein Gedicht wirklich so ueberzeugend?

 display 25.01.2010, 18:16:11  
Avatar displaySehr sehr gut. Erinnert an Wilhelm Busch. Aber "Beste Freundin" und dies hier, da liegen ja Welten dazwischen. Woran liegt das?

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Anonym

Pegasus im Joche (II)
Untiled NoName
Träumereien
Wie man es nimmt
Dir flüsternd
Aufruf zur Vernunft in Deutschland!
Freundliches Gelaber ja von wegen
die antwort
Beste Freundin
ich kann B

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Niemand will
Mein Weg
Die Höhle der Spinne
Engel
Grabstein
Worte gehen!
Schwarz Weiß Poesie
Alles Vorbei?
Sag, ich liebe dich
Tausend Tote

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma