>
>
Gedicht drucken


Gedicht an meine Mama

 
Du lebtest einst hin, du lebtest einst her,
im Gegensatz auf das kommende, verlief dein Leben nicht schwer.
Du wurdest dick, du wurdest rund
und immer mehr Nahrung fand den Weg in deinen Mund.

 Doch du ernährtest nicht für ein, sondern für zwei.
Dein unkompliziertes Leben war vorbei.
Am 22. Tag des Aprils, im Jahre 1991 war es soweit,
dein Sohnemann erblickte das Licht der Welt, welch Schönheit.

 Schlaflose Nächte und Tonnen voller Windeln waren der Tribut,
für die Pracht deines Sohns, man ziehe den Hut.
Das erste Wort, der erste Schritt, auf’s Töpfchen gehen war geglückt,
die Jahre vergingen, aus blond mach’ braun, mit einer Mecke bestückt.

 Die Kindergrippe, der Kindergarten und Schule ist vergangen,
ach, konnte ich in meiner Kindheit entspannen.
Genügend getobt, ein paar Mal gezankt und Pubertät überstanden,
kann nun der Ernst des Lebens anfangen.

 Angst davor hab ich nich’, denn ich weiß: ich habe Dich.
Keiner kann mir Leid zufügen, ein ernster Blick von Dir sollte genügen.
Durch dick und dünn all die Jahre, weis ich: du bist die Wahre.
Für jeden ist seine Mutter die größte, aber du bist unter Ihnen die Pompöste.

 

Ich danke Dir für den Tribut, nun steht ich vor Dir und ziehe meinen Hut.







                                                                                                     In Widmung an meine Mama.


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Bastibum [Profil] am 29.12.2012

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

danke, Leben, Geburtstag, Mutter, Mutti, Mama, Gedicht, Hut, Tribut, Muttertag, Sohn, Widmung, Angst, Schule, Kindergarten, Windel, Licht, Welt, beste, größte, pompöste, ernst, Jahre

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 20 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 3821


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Goffrey 30.12.2012, 17:02:27  
Avatar GoffreyWunderschön geschrieben, mein Hut gehört dir! Danke für die Zeilen.

 HB Panther 31.12.2012, 13:17:53  
Avatar HB Pantherauch mir hat dein gedicht gut gefallen, eventuell währe es vom versmaß kürzer noch besser geworden, ich wünsche dir einen guten rutsch glg: tamer

 rainbow 08.01.2013, 21:28:16  
Avatar rainbowherzzerreissend...mir gefällts...glg

 homepoet 13.03.2013, 12:40:51  
Avatar homepoetschön das es die mütter gibt lg

 Bastibum 13.03.2013, 22:56:09  
Avatar kein Bildlieben dank :)

 Bastibum 13.03.2013, 22:56:57  
Avatar kein Bildund homepoet? wie recht du doch hast, zum glück :)

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Bastibum

Goldene Erinnerung
Ein halbes Leben
Komm zurück mein Freund
Mehr als du glaubst
Zwischen Zeit und Raum
Unsterblich
ES BRENNT
Audienz beim König / Leben in Ketten
Hallelujah
Der einsame Reiter

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Zwischengelagert
Eine Morgenwanderung
Neue Zeit
Unruhige Zeiten....
Leben
Endgültiger Abschied
Aus dem Sinn...
Totes Engel
Freiheit
In Büschen...

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma