>
>
Gedicht drucken


Mein Herz x3

Wir ham' schon so lang nicht gesprochen.Ich bin's leid daruf, dass du mich endlich ansprichst zu hoffen, bei mir sind zich Fragen offen, ich würd gern'n paar Sachen klärn.Wir hätten Bücher voll zuschreiben, aba lassen sie leer.

Alltägliche Dinge machtens uns schwer, Wunsch und Realität, sie klafften so sehr.

Ich schätz ich raffte es eher, wir schafftens nicht mehr und doch hab ich noch dein Lachen so gern.

Ich dachte wir wär'n in der Lage gegen Wände zu gehen und ich bereit dazu mein Glück in deine Hände zu legen.Ich bin mir sicher du kannst jetzt was ich denke verstehen, denn auch mich triebs oft zu Tränen unser Ende zu sehen.

In Gedanken halt ich unsre Liebe im Arm, doch wir sind halt einfach nicht mehr die, die wir mal waren.

Ich hatt' schon so viele Narben und wollt dich nur noch hier raus.Mir gehts besser jetzt, ich hoff dir auch.



Mein Herz...mein herz



Ich schätz mich trieb auch Stolz aus der Tür, denn ich war auf's Tiefste verletzt und wollt das du spürst.Ich weiß du konnst nichts dafür, aber es trifft halt die, die man liebt, es ist immer die selbe Geschichte wenn man sich Liebe ansieht.

So wird aus Frieden der Krieg indem es Sieger nicht gibt.

Was bringt das wundervollste Lied, wenn es niemand mehr spielt?

Und in mir war Stille!Außer dir gab es keinen, ich war mit mir nicht im Reinen und konnte so hier nicht bleiben.

Das Letzte was ich wollte war dir Kummer zu bringen.Nur ich konnt nicht die Frau sein, die ich nunmal nicht bin, so ist es wohl manchmel.Das Glückes schlummert dahin.So bin ich auf und davon und such nach dem Sinn und wenn ich ihn finde, mein Herz, dann lass ich dich wissen, es gibt so vieles an dir, das ich vermisse und was mir jetzt noch bleibt, während ich den Text hier schreib, sind Erinnerungen an die beste Zeit.



Mein Herz .... oh mein herz



Wenn ich mein Leben sag, bezieh ich dich damit ein, was zum Teil gegeben hab um endlich nicht mehr zu weinen.Ich sag nicht, dass es an dir lag, aber ich fühle mich halt allein und hätte getan was ich nur konnte um nicht mehr sichtbar zu sein.

Wie groß'n Problem auch für mich war, ich weiß für dich war es klein und es stand zwischen zwei Seiten, kann wie Lichtjahre schein.

Ich schätz wir beiden sehen das um zu leiden,nur leben was wir eigentlich wollten, was dann zum Schluss folgte, dass ich dich gehen lass.

Ich dachte so wiedersteht mein Hass und vermisste die Schmerzen.Ich durfte alleine Nährten, ich war richtig fertig, aba so langsam merkt ich mein Innerstes wert sich und das wiederrum bestärkte mich darin darauf zu hören was mein Herz spricht.

Irgendwann Richtigkeit ableben, nicht so weiter jedes harte Gefühl, das ich mal hatte verwischt die Zeit.

Und wer auch immer wie auch immer unsere Geschichte mal schreibt, sie endet mit du bist und bleibst



mein herz.



(ich wollte hier noch etwas privates rein schreiben um es los zu werde. also ich liebe felix über alles aber er weiß es nicht. und ich weiß nicht wie oder ob ich es ihm sagen soll. ich möchte nicht auf ablehnung stoßen... trotz allem ist er der allerbeste mensch auf der welt, und es vergehen keine 5 min. in denen ich nicht an ihn denke. manchmal ist das schrecklich denn er hat eine freundin. Auch wenn es mies klingt aber ich wünsche mir so das die beiden bald kein paar mehr sind. tut mir ja leid :P .

ich liebe dich felix !)


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Anonym [Profil] am 06.01.2008

Aus der Kategorie Liedtexte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

3 Punkte
Punkte: 7 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 3.50 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 949


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Anonym

Pegasus im Joche (II)
Der gute Christ
Untiled NoName
Träumereien
Wie man es nimmt
Dir flüsternd
Aufruf zur Vernunft in Deutschland!
Freundliches Gelaber ja von wegen
die antwort
Beste Freundin

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Irgendwie!
Der Schwarze Tod
Gebrochener Stolz
Senioren!
Gewalt
Geborgenheit
Hab Verloren
Alles...
Sterne funkeln...
Spielzeiten

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma