>
Gedicht drucken


Das Mädchen aus dem Gettho...



Sie saß da, nur mit Lumpen bekleidet
Ihr Körper, so unendlich mager
man konnte sprichwörtlich sehn, wie sie
leidet
ihr kleines Gesicht so verweint und hager

Sie sah mit großen Augen zum Himmel auf
als könnte sie dort ihren Schutzengel sehn
und wünschte sich betend zu ihm hinauf
wollte nur dem Gettho hier unten, entfliehn

Und ihr Gebet, fand ihn, unter allen heraus
da flog er geradewegs auf sie zu
er breitete weit, seine Schwingen aus
aus seinen Augen, las sie Liebe und Ruh

Er nahm sie ganz zärtlich und sanft auf den
Arm
und drückte sie fest an sein Herz
sie fühlte sich nun geborgen und warm
vergessen waren Hunger, Kummer und Schmerz

Er flog mit ihr in den Himmel hinein
und sie ließ es freudig gescheh`n
das Lager unter ihnen, wurde winzig klein
man konnte es bald, nicht mehr sehn

Und der Engel sprach, in Gedanken mit ihr
seine Stimme war sanft und weich
"Nur wegen Dir.... bin ich
hier","
Dein flehendes Beten, hat mich
erreicht"

Und er küßte ihr diese Nummer vom Arm
diese Nummer, die sie so gehasst
die ihr der Engel nun für immer nahm
und damit all ihr Elend, Kummer und Last

Ein Stern leuchtete auf , und warf seinen
Schein
dorthin, wo sie gerade eben noch war
schien eine Hoffnung, für die Andern zu
sein,
und stellte Trost, für die Gebliebenen dar

Mieze

Avatar mamawusch

Geschrieben von mamawusch [Profil] am 11.01.2013

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Trauer, Sehnsucht

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 560


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 homepoet 11.01.2013, 11:12:57  
Avatar homepoetkeiner möchte sich daran erinnern aber vergessen dürfen wir nicht lg

 arnidererste 11.01.2013, 20:48:00  
Avatar arniderersteDu hast eine Melodie in deinen Gedichten die mich mit auf die Reise nimmt. Wunderbar. glg arni

 mamawusch 12.01.2013, 07:48:47  
Avatar mamawuschMan sollte sich, wie homepoet richtig sagt, immer wieder mal daran erinnern, auch wenn es einem das Herz bricht

 Angélique Duvier 12.01.2013, 17:15:41  
Avatar Angélique DuvierSehr bedrückend und anrührend geschrieben!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von mamawusch

Das Wunder vom Schrottplatz...
Schneekugelzauber...
Das Böse währt schon ewiglich...
Nehmt Euch in Acht, vor Trauerweiden....
Ein gutgemeinter Rat...
Ein Geschenk des Himmels an mich...
Mitten in der Nacht...
Dein Bild....
The new generation...
Wenn Rapper Gefühle zeigen...

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Leben
Der Lebkuchenmann
Weihnacht
Soultouch
Weinachten
Kerze
Schwarze Rose
Warum
Zwiespalt
Rückblick

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma