>
>
Gedicht drucken


Wer lenkt?



Ist es immer so, das sich das Leben
seines Daseins irgendwann selbst bewusst wird?
Wurde es uns freiwillig gegeben,
in der Hoffnung, das es sich nicht verirrt?

Verloren zwischen Hoffen und Tod!
Vergessen all die Generationen vor uns...
Dieses Vergessen der Welt uns allen droht.
Deutlich zu sehen, ...ist keine große Kunst.

Fluch und Segen zugleich!
Wärs besser ohne dieses Wissen zu gehn?
Wär man dazu schneller bereit,
ohne zu verstehn, ... und ohne flehn?

Aber von wem kam dieser Geist?
...nicht nur diese pawlowschen Reflexe.
Wenn sich mein Denken als Bewusstsein erweist,
wachsen in mir leis' die Ängste!

Oder sind wir nur Spielball der Elemente?
Erschmolzen in des Sternen's Feuer...
Erdacht als mannigfaltig Experimente...
mit des heutigen Ergebnis ungeheuer?

Gibt es eine Instanz mit solcher Macht?
Kann man sie GOTT nennen,
der nicht denkt, sondern einfach lacht?
Oder müssen wir endlich unsere eigene Unzulänglichkeit erkennen?



02.03.2024 Berlin
Nach Teddybär's "Unsere Spuren"

Avatar Dieter_Mueller

Geschrieben von Dieter_Mueller [Profil] am 06.04.2024

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

nachdenken, Abstand, Unverständnis, hoffen, Vergessen, tod

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 420


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Teddybär 07.04.2024, 01:55:30  
Avatar TeddybärLieber DiMu, du hast meine Gedanken sehr schön aufgegriffen und weitergedacht. Eine Antwort darauf werden wir zu Lebzeiten wohl nicht bekommen! LG Teddybär

 possum 08.04.2024, 02:37:35  
Avatar possumLieber Dieter, ja dies bleibt wohl noch ein Geheimnis, wir kleine Lichterlein denken zwar wie schlau wir sind und dennoch wer weiß ... wie wir eines Tages etwas Erleuchtung finden zumindest was die Seele betrifft. Liebe Grüße an dich!

 Dieter_Mueller 10.04.2024, 01:11:21  
Avatar Dieter_MuellerVielen Dank für deine tolle Vorlage, Teddybär... sie hat mich halt ein wenig inspiriert ;-) Aber auch dir, possum..., lieben Dank für deine Worte. Ich hab schon gehört das du dich damit eher zurück hältst... :-)) ...Ihr seid schon so lange hier...! Habt vielen Dank für Kommentar und Meinung. Das bedeutet mir wirklich viel... Meine besten Grüße an euch! DiMu

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Dieter_Mueller

Wege durchs Schilf...
Possums Antwort
Die Seinen unter sich...
Abendspaziergang
Vaterliebe
Niemals geht man so ganz...
Sie ist gegangen...
Das Leben...
Du bist...
Wege

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Gedanken
Totgeliebt !
Sommerregen
So Schwer
Welcher Weg?
Am Elbstrand...
Das Risiko
Gebrochen Herz
Ich kleine Leuchte
Sichtlich erfreut

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma