>
>
Gedicht drucken


Trotzdem

Trotzdem

Fahl und undurchdringlich Wolken
der Himmel scheint nur grau zu sein,
so sehen meines Herzens Augen
doch darüber Sonnenschein.

Schwarz und tot sind alle Felder
zerfurcht ihr Antlitz, nur mal Dorn,
doch grünen werden Halmenwälder
und ernten wird der Bauer Korn.

Fahl und undurchdringlich Zukunft
es fehlt an Licht das vor mir scheint,
doch wissen Glaube und Vernunft
dass Gott es gut nur mit mir meint.

Schwarz und tot scheinen die Zeiten
Verworren das was vor mir liegt.
Doch kann die Pfade er noch weiten
denn seine Liebe nie versiegt.

So wird denn alles zu was nützen
das gute wie das böse Land.
Denn am Ende werd ich‘s wissen:
Ich ging immer an seiner Hand.


@Words

Avatar Words

Geschrieben von Words [Profil] am 01.05.2019

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Glaube, Hoffnung

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1774


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 02.05.2019, 01:15:06  
Avatar possumHallo, schön von dir wieder ein Werk zu lesen, liebe Grüße!

 arnidererste 05.05.2019, 21:42:14  
Avatar arniderersteJa, als Gottes Kinder in seinem licht.

 solitüt 29.12.2020, 11:51:06  
Avatar kein BildHabe dich aus meinem Blickfeld verloren. Ein Zufall brachte dich zurück. Ich fühle mich wie neu geboren. Was für ein gtoßes Glück.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Words

Afghanistan
Wert des Lebens
Der falsche Sohn - oder die Abkehr
Irgendwer liebt
Fluch(t) der Träume
Ich und die Anderen und Ich
Entscheidung im Schatten des K2
Hallo Du! (fiktive Antwort auf das Lied
Die Hinrichtung (Kurzgeschichte)
Zeitreisen

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

VIELEICHT IGENDWANN
Stillstand
Ach' hättest Du geschwiegen.
Das Leben geht seinen Gang
Die Güte der Natur
LIEBST DU MICH
Der instinkt
Kraftlos
Gedanken zur Zeit
Blind Daten

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma