>
>
Gedicht drucken


perfekte Passform

Unser erster Augenblick, auf einem Schiff, erzählten uns Geschichten übers heilen, heil sein und frei bleiben, übers helfen, übers spüren, übers fühlen.

Gebannt hat uns unser wildes Haar im Wind, die Augen tief und braun und auch grün war in meinen.

Im Schein des kleinen Feuerzeuges das strahlende Herz des Anderen entdeckt und sofort Feuer und Flamme in unseren eigenen erspäht.

Mit unseren Kräften gespielt um einen Blick von dem jeweils Anderen zu erhaschen und um Funken zu verspüren, die uns durch und durch berühren.

Nach einem verbalen Austausch voller Sympathie, die Magie genossen und uns gegenseitig für den letzten Rest der Nacht versprochen.

Doch der gemeinsame Tanz geriet völlig außer Rand und Band und so waren wir auf ein Mal auf dem Stand, an dem wir all dies realisierten was in uns bangt.

In dir sah ich einen alten, weisen Mann, einen der nicht nicht weinen kann. Dein Herz so voller Wut und Schmerz und du hast es so lange nicht gemerkt.

Zwischen uns, ein unsichtbares Band, dass alle Hürden in uns beschwingt und uns doch zu nichts zwingt.

Die Passform war Perfekt stand auf einer kleinen Tüte und so kam es, dass alles Fremde in uns verschwand, doch uns wurde schließlich bekannt, dass sich im Herzen des Anderen Sehnsucht befand.

Durch die Sehnsucht nach der Wärme und den Wegen in der Ferne trennten sich unsere Wege mit einem letzten Kuss und ich hoffe dies ist nun nicht der Schluss.

Doch die Freiheit deines Lebens lässt dich gehen und mich mit meinem Verantwortungsbewusstsein bleiben, denn so liebt uns das Leben...

Avatar Kein Bild

Geschrieben von wurzel_kind [Profil] am 11.08.2020

Aus der Kategorie Romantische Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Magie, Fantasie, verliebt, Schiff, Sehnsucht, Kuss, Begegnung

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 73


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von wurzel_kind

Gute Reise
Dunkelheit und Morgenstunden
Der Orangenbaum
Kind der Wüste und Unendlichkeit
Ein altes Wir
du zerrst an mir, ich stell mich dir zu wehr
Der große, schwarze Drache
Unsere vergebenen Herzen

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Der Horizont
ReligionsWelt
Vermissen
Die Pein der Erde
Traurige Welt
In das Wann!
Die Stille des Seins
DER FREMDE
Nacht Der Liebenden
Bergwanderung

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma