>
>
Gedicht drucken


Ziele für's neue Jahr

Wenn die Raketen zu den Sternen  fliegen
und mich leise in den Schlaf wiegen
sehe ich die Ziele vom ganzen Jahr
und machte sie erneut nicht wahr

Ein Wort galt für mich stets als Verspechen
starke Schmerzen denn ich tat es brechen
Hab mir doch so großes vorgenommen
und mich an der Sache übernommen

Ich wollte andere aktzeptieren wie sie sind
auch wenn sich einer nicht nach meinen Wünschen benimmt
Ich wollte mit anderen mein Brot teilen
um sie von ihren Leid zu befreien
Ich wollte aufhören mit dem Rauchen
und das Geld zum spenden gebrauchen

Wenn die Raketen zu den Sternen  fliegen
und mich leise in den Schlaf wiegen
sehe ich die Ziele vom ganzen Jahr
und machte sie erneut nicht wahr

Ich wollte mir einen Partner suchen
um nichtmehr die Liebe zu verfluchen
Ich wollte lange Zeit berühmt werden
um nicht in Vergessenheit zu sterben
Ich wollte jedes Versprechen einhalten
und arbeiten an meinen Verhalten

Wenn die Raketen zu den Sternen  fliegen
und mich leise in den Schlaf wiegen
sehe ich die Ziele vom ganzen Jahr
und machte sie erneut nicht wahr


Und wenn die Ziele im Nebel verblassen
werd ich mir neuen Mut fassen
Schreib auf meiner Wunschliste
die Ziele für's neue Jahr
 verstau sie in der Weihnachtskiste
und mach sie erst später wahr


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Kochannek [Profil] am 24.12.2017

Aus der Kategorie Liedtexte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Rakten, Ziele

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 813


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Kochannek

Tränen
Vergib mir
Heuler
Herz der Finsternis
Schwarze Rose
Was mir blieb
Bei mir
Zerbrochenen Scherben
Abschiedskuss
Das liebste Haustier

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

ONE NIGHT STAND im Freien
Das Kind in uns
Die Wut braucht Luft
Schießbefehl
Im Sonnenlicht
Witzig ... oder
Bedenk oh Mensch.
Das Fröschlein
Wer könnt es je begreifen
Wenn Zeit ... steht

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma