>
>
Gedicht drucken


Vergib mir

Schwere Steine, jede Hürde trotz ich mich Stolz
Im Licht der Kerzen die Flamme am Streichholz
Zu Hause ist für mich nicht mehr daheim
Vermiss dich so, wollte aber nicht bei dir sein

Gute Zeiten kommen und werden als schlechte gehen
Ich wünsch mir wieder an deiner Seite zu stehen
Ein Fehler und du brachs mir mein kleines Herz
ich schuf ein stabileres aus harten Eisenerz

Vergib mir
Ich wünsch ich wäre bei dir geblieben
doch es fiel mir schwer dich zu Lieben
Vergib mir
Ich wünsch ich wäre bei dir geblieben
doch es fiel mir schwer dich so Lieben

Nun hab ich vor dein Haus tausend Tränen vergossen
und bemerke ich hab jede Sekunde mit dir genossen
In deinen Armen zu sein ist nun mein einziges Ziel
Ein Mädchen das liebte und dennoch viel

Gute Zeiten kommen und werden als schlechte gehen
Ich wünsch mir wieder an deiner Seite zu stehen
Ein Fehler und du brachs mir mein kleines Herz
ich schuf ein stabileres aus harten Eisenerz

Vergib mir
Ich wünsch ich wäre bei dir geblieben
doch es fiel mir schwer dich zu Lieben
Vergib mir
Ich wünsch ich wäre bei dir geblieben
doch es fiel mir schwer dich so Lieben

Ich ging zu dir und stand vor verschlossener Tür
hinterließ dir mein Eisenherz bevor ich es verlier
Ich im Herzen meine Nummer noch eingraviert
was wohl ein wiederzusammen kommen garantiert
Die Tage vergingen wie im Winter der Schnee
und mein tapferes Herz tut wieder so weh
Die Liebe hab ich nur ohne Glück
wünsch mir mein geliebten zurück



Avatar Kein Bild

Geschrieben von Kochannek [Profil] am 25.06.2018

Aus der Kategorie Liedtexte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Herz, Zeiten, Trauer

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 897


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Kochannek

Trnen
Heuler
Ziele fr's neue Jahr
Herz der Finsternis
Schwarze Rose
Was mir blieb
Bei mir
Zerbrochenen Scherben
Abschiedskuss
Das liebste Haustier

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Der alte Meier
Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma