>
Gedicht drucken


VerblŘhte Worte...



Worte verblüht in Einsamkeit
still und unberührt
In schönster Blüte standen sie
wärmend' Licht verspürt
 
Wie ein Schiff am Horizont
auf dem ruhend' Meer
Versunken in die Ewigkeit
lasten Worte schwer
 
Gefangen selbst die zarten Zeiger
im Gehäus' der Uhr
Zieh' n gekonnt ganz feine Kreise
endend nie die Tour
 
Warten, hoffen auf Momente
die unendlich lang
Hörst du zu wenn man dir sagt
ohne jeglich' Zwang

Tauche meine Feder ein
in das Tintenfass
Alles was geblieben ist
sind Worte schwarz und nass...

 


Avatar rainbow

Geschrieben von rainbow [Profil] am 20.06.2015

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

...

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 500


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 20.06.2015, 01:29:59  
Avatar possumLiebe rainbow, wunderbar wie du deine fantastische Poesie hier in die Herzen zu legen verstehst! Sehr berŘhrend diese Zeilen. Danke dir! Ganz liebe GrŘ▀e kommen mit Sternen der Welt!

 schwarz/wei├č 20.06.2015, 02:17:53  
Avatar schwarz/wei├čHallo, liebe rainbow. Wort gewante weiche Zeilen.Man spŘrt deine Gedanken. Sehr sch÷n. Sch÷nes Wochenende. lg.s/w.

 HB Panther 20.06.2015, 04:50:46  
Avatar HB Pantherauch du verstehst es, zeilen so sch÷n in Bilder umzusetzen, erneut ein gro▀es gedicht, einer gro▀en kŘnstlerin! note1

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von rainbow

H├Ârt darauf...
Du bist bei uns ...
Ein weiter Weg...
Gedanken im Besitz...
Sage mir wann...
Mondscheinkinder...
Liebe im Detail...
Kein Lebewohl fŘr Ewig...
Unerreichbare Kunst...
Traum der Fantasie...

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Sinn des Lebens
TRUMPELMANN
Traurigkeit
Gef├Ąhrte
Unterdr├╝ckte Gef├╝hle
Was soll ich nur sagen
WER'S FINDET GRÄBT ES ZU
Bleibe Still !
Licht in Mir!
FLASCHENGEIST

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
FŘr meine Schwester
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma