>
>
Gedicht drucken


Sleepwalking The Stairs Of Abiiss (Übersetzung)

Ich liege im Fehlen des Lichts.
Bedeckt von ihren umschlingenden Händen.

Ein tiefer Schlummer,
In Gegenwart des Todes
Eingeschlossen.
In ihren entsetzlichen Schoß.

Abtriften in ungewahre Existenz.
Mein Geist schleppend fließend.
Wie die Ströme.
Der Anderswelten.

Mein Geist erwacht
Grübele ich.
Mein drittes Auge geöffnet
Verwundert bin ich.

Ein mächtig' Tor obsidian,
Mit höllisch' Ornamenten.
Ein wagend Portal sonderbar,
Verschlingt mich ganz und gar.

Angstgeplagt schreite ich
In die Hallen
Von Mütterchen Zerfall.

Die übelwollend' Dame,
Gekleidet in Teufels Gewand.
Ein bösartiger Schnitter,
Von Kindern tausendfach.

Sie kann mich nicht schonen.
Kann nicht geben was ich erbitt'.
"Wie ist es dir ergangen?"
Vernehme ich mit letztem Schritt.

[Instrumental-Teil]

Die Herrin alt
Rief auf meinen Namen,
Ihr Wort erschallt
Im hüllenlosem Geiste mein.

Ich schreite
In die Hallen
Von Mütterchen Niederkunft.

Die wohlwollende Dame,
Gekleidet in beschwicht'gend Pelz.
Ein bloß gutmütig' Hirte,
Von Kindern tausendfach.

Die Großartige,
Sie wird mich empfangen,
Nah ist die Zeit von
Lebend Herzens Schlagen.

Verzückt mein Aug'
Nimmt wahr die Tür
Von strahlend-leuchtend
Herrlichkeit.

Dies mächt'ge Tor aus Elfenbein,
Mit himmlisch' Ornamenten.
Ein blendend Portal kurios,
Gebiert mich ganz und gar.

Ich liege im Fehlen der Nacht.
Bedeckt von ihren umsorgenden Händen.

Ein schwacher Schlummer.
In Gegenwart des Lichtes
Umschlossen.
In ihren mütterlichen Schoß.

Mein Geist erwacht
Grübele ich.
Meine Augen geöffnet.
Frage ich mich.

"Wie wird es mir heute ergehen?"

Gesprochen:
Jedes Mal, wenn du einschläfst,
Stirbst du.
Jemand anders erwacht
In deinem Körper, in dem Glauben
Er/sie sei du.
Du bist allein,
Gefangen in deinem eigenen Geist.
Die Welt um dich herum ist deine Lüge.
Avatar Rabenfeder

Geschrieben von Rabenfeder [Profil] am 07.08.2013

Aus der Kategorie Liedtexte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Ãœbersetzung, Rabenfeder, Schlaf, Traum, Schlafwandeln, Vision, Lovecraft, Cthulhu-Mythos, Shub-Niggurath

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 25 bei 5 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1039


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Rabenfeder 07.08.2013, 16:07:47  
Avatar RabenfederOriginal: http://www.reimemaschine.de/liedtexte-0-15301.htm Ich hab den Text nicht 1:1, Wort für Wort übersetz, sondern stellenweise versucht, Reime einzubauen, Rhythmen einigermaßen zu behalten etc. Im Original spiele ich zum Beispiel mit verschiedenen Worte, die alle "Tod" bedeuten (demise, decease). Auch spiele ich mit verschiedenen Bezeichnungen für das Wort "Geburt" oder "Gebären" (descent, bring forth, delivering) und verschiedenen Bezeichnungen für bösartig (malevolent, vicious) und gutartig (benevolent, bonhomous).

 arnidererste 07.08.2013, 20:03:09  
Avatar arniderersteSo könnte es sein, für den, der es glaubt. Doch könnte es auch anders sein, für den, der an etwas anders glaubt. Anfang und Ende treffen sich in einem Punkt und doch ist es nur die Illusion von Realität. Die "Wahrheit" ist, dass über allem der Mantel des vergessen liegt und der Mensch sucht nach Möglichkeiten ihn zu lüften und manchmal gelingt es. Du malst das Bild....für meinen Geschmack...in zu düsteren Farben. Doch das spielt keine Rolle, denn wichtig ist, dass überhaupt gemalt wird. glg arni

 Rabenfeder 07.08.2013, 20:49:00  
Avatar RabenfederDanke für den Kommentar. Dieses Werk ist allerdings nicht meiner Überzeugung entsprungen, sondern wurde einfach inspiriert. Auch lies ich (wie vielleicht an den Tags/Schlagwörtern zu erkennen) den Cthulhu-Mythos aus H.P. Lovecrafts Romanen in Form meiner Adaption von "Shub-Niggurath" mit einfließen. Dennoch, nochmal: Dieser Text gibt nicht (!) meine eigene Sichtweise wider. Der Text in der letzten Strophe ist ein Auszug aus einem Video voll von sinnlosem und dummmem Humor. In diesem Video kommt diese Textstelle so unfassbar plötzlich und willkürlich, dass ich einige Zeit bei dem Gedanken, der Vorstellung, der Idee hängenblieb und mich entschloss, ein Lied oder Gedicht darüber zu schreiben. Letzen Endes handelt das Werk doch von Wiedergeburt oder nicht? Natürlich, jede dieser Reinkarnationen, lebt nur einen Tag, aber keine von ihnen weiß dies und alle Reinkarnationen denken, sie wären die originale, ursprüngliche Inkarnation des Körpers. Wie gesagt: Ich finde diese Vorstellung bloß interessant.

 Rabenfeder 07.08.2013, 21:11:34  
Avatar RabenfederAh, mea culpa. mea maxima culpa. Ich meinte natürlich, dass sich alle Reinkarnationen so VERHALTEN, als seien sie die originale Inkarnation und nicht, dass sie denken sie seien es.

 possum 08.08.2013, 00:01:19  
Avatar possumHallo lieber Rabenfeder ... ich mag deine Zeilen sehr, sie haben immer etwas Geheimnisvolles im Inhalt. Liebe Grüße sind schon unterwegs!

 shalimee 08.08.2013, 12:52:53  
Avatar shalimeeHallo Rabenfeder, ich musste deinen Text mehrmals lesen, da ich mit diesem mystischen Thema nicht so vertraut bin, aber er gefällt mir sehr gut, lg Shalimee

 Rabenfeder 08.08.2013, 15:18:53  
Avatar RabenfederZweimal vielen lieben Dank. =)

 Liebeshektikerin 29.10.2013, 21:46:43  
Avatar LiebeshektikerinHier ist wohl schon alles gesagt.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Rabenfeder

Alas! All Is Darkness - Übersetzung
Alas! All Is Darkness
The Starkeeper//Star Heart - Übersetzung
The Starkeeper//Star Heart
Seraph (Eternal Star) - Übersetzung
Seraph (Eternal Star)
Be The Elements
Sleepwalking The Stairs Of Abiiss
Ich saß
Unholy Spirit - Übersetzung

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

der Bilderwechselrahmen
Der Weitblick
ReligionsWelt
Vermissen
Die Pein der Erde
Traurige Welt
In das Wann!
Die Stille des Seins
DER FREMDE
Nacht Der Liebenden

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma