>
>
Gedicht drucken


H÷rst Du Mein Flehen?


Hörst Du Mein Flehen?


 


In einen Meer zu Schwimmen das Sehnsucht Heißt,


Gegen den Strom ankämpfen,


Der alles in Frage stellt,


Und doch hast du Hoffnung!


 


 Du bist der Ritter der gegen Windmühlen Kämpft,


Dein Gegner ist der Wind,


unberechenbar erbarmungslos,


 Doch gibst Du nie auf!


 


Weil dein Herz die Richtung kennt,


Dir nichts wichtiger ist,


Als das Meer hinter Dir zu lassen,


und das Ufer der großen Sehnsucht zu erreichen!


 


Las dein Herz dich führen,


Hin  zum Licht der Hoffnung,


Die in den Träumen geboren,


so Greifbar nah!


 


So zeige ihr dein Licht,


Das in Herzen Flammen gleich,


Zeige Ihr dein Ich,


Das so voller Liebe ist!


 


Denn durch Ihr wurde Geboren,


des Sehnsucht großes Hoffen,


Und weise Ihr dein Herz,


Das für Sie nur Liebe kennt!



Avatar Nacht-Falke

Geschrieben von Nacht-Falke [Profil] am 23.03.2017

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

.............................

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 253


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 23.03.2017, 23:47:55  
Avatar possumLieber Nachtfalke dies hast du sehr feinfŘhlig gebastelt, gerne geblńttert darin! glG!

 Nacht-Falke 24.03.2017, 20:52:17  
Avatar Nacht-Falkedanke dir l.g

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Nacht-Falke

Vereint in Nebel
Irr Weg
Tanz mit Mir
H├Âr Das Rufen
Meine Dich
Wie Wachs
Jetzt und in Ewigkeit
Allein
was Wer Gerecht!
Zeit Steht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Die zwei Hńlften
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Vereint in Nebel
Nach Hause fahren
Kreidebleich
Sonderbar
Irr Weg
Der unerw├╝nschte Gast
Dying
Tanz mit Mir
Ich schreie
Morgenstunde

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
FŘr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma