>
Gedicht drucken


Der Hochmut

Der Hochmut / Pride

~~~

Ich blicke zurück,
Zurück auf mein Leben.
War es Glück,
Oder mein ständiges streben?
Welch verhalf mir zur Macht,
Zum endlosen Ruhm.
Und wie jede Nacht,
Verlor der Irrtum.
Er verlor diese Schlacht,
Trotz Spott und Hohn.
Es wär doch gelacht,
Wenn ich sein Leben verschon.

Habe Alles überwunden
Und mehr noch erreicht.
Dafür mein Leben geschunden,
Bis der Zweifel entweicht.
Meine Gier gestillt,
Mein Hunger vergangen,
Zum Verzicht gewillt,
Zur Bewegung ein Verlangen.
Trotz starker Gegenwehr,
Dem Neid den Sieg errungen.
Auch des Zorn's verzehr,
Schlug fehl und wurd bezwungen.

Trotz junger Jahre,
Allen überlegen.
Ich bin der einzige Wahre,
Ihr sollt euch untergeben.
Euch meiner Macht beugen,
Denn ich habe es geschafft.
Jeder kann es bezeugen,
Allein durch meine Kraft,
Kann ich den Himmel teilen
Und den Menschen zeigen,
Dass keine Götter dort verweilen
Und nur Idioten bleiben.

Ich allein habe es geschafft,
Die Sünden abzulegen.
Habe das Unmögliche vollbracht
Und erhielt so meinen Segen.
Gottes gleich stehe ich nun hier.
Nichts kann mich mehr halten.
Nicht einmal die Gier,
Vermag mich nun noch fest zu halten.
Mein letztes Ziel, ist es nun,
Den Tod zu überwinden.
Ihm das anzutun,
Weswegen wir ihn fürchten. 

 

Endlich ist es vollbracht..^^ hat viel zu lange gedauert diese 7 gedichte zu verfassen. ich hoffe jemand hat die motivation gefunden alle 7 zu lesen :)  


Avatar Kein Bild

Geschrieben von ill_felix [Profil] am 17.10.2011

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 8 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1497


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Ben 17.10.2011, 21:35:14  
Avatar BenWo kann man denn heute noch Ablassbriefe kaufen? Das Gedicht selber hat fr meinen Geschmack zu wenig Silben und kommt daher etwas lustiger als gewollt vor. Sonst gut gemacht, gefllt mir. Gru Ben

 ill_felix 18.10.2011, 22:17:15  
Avatar kein BildIch mache mich ja auch indirekt darber lustig dass das lyrische Ich denkt perfekt zu sein und alle Snden abgelegt zu haben und dabei einer weiteren Snde verfallen ist ;-)

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von ill_felix

Someone's Play
Die Schnheit der Menschen
Being Special
Die Unbekannte
Der redsame Mensch
Der einsame Mann
Forbidden Lust
My Secret Place
Die Vllerei
Die Trgheit

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma