>
Gedicht drucken


Nackt

 

ich weiß noch nicht, ob 'nackt' der passende Name dafür ist. Ihr könnt mir ja Kommentare dalassen!

 

 

Sie werfen sich aufeinander.

Nackt

und völlig schamlos.

Wie wilde Tiere.

Wie eine Schnecke

deren Haus zertreten wurde.

Unbeabsichtigt.

Trotzdem schadenfroh.

 

Die Schnecke wird Qualen spüren.

Ächzend kriecht sie umher.

Ziellos durch die Gegend.

Sie weiß nicht den Grund.

Und sein Gegenüber: Still!

 

Niemals wir er Reue zeigen!

Er geht weiter.

Ziellos wie die Schnecke.

Er bereut nicht seine Tat.

Er weiß nicht den Grund.

Er trägt die böse Maske.

Und unter ihr:

Eine gequälte Seele die erstickt.

Erstickt in ihrer eigenen Boshaftigkeit.

 

Und unter seiner Maske ist er nackt.

Nackt und ohne Scham.

Sie werden es nie sehen.

Alle achten nur die Maske.

So jubeln sie und brüllen sie und beten ihn an.

 

Und seine Seele ächzt und schreit.

Nackt krümmt sie sich und wartet auf den Retter.

Sie weiß nicht den Grund.

Sie liegt gekrümmt und regungslos.

Sie ächzt nicht mehr und schreit nicht mehr.

 

Und er, der einst ein Mörder war

ist bis heute kein Stück besser.

Er weiß nicht den Grund.

 

Seine Gegenüber:

Alle schätzen ihn und wollen dessen Maske.

Dennoch er – nur ein nackter Mörder ohne Scham.

Und von innen – seine Seele tot.


Avatar Frember

Geschrieben von Frember [Profil] am 07.10.2011

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 29 bei 7 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.14 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 2459


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Ben 07.10.2011, 17:55:52  
Avatar BenSchwer zu sagen ob passend oder nicht, Nackt als Titel, eher `Nackte Seele` weil die am meisten leidet. Habe ich zweimal lesen mssen um den Sinn zu erkennen daher 4 Punkte. Gruss Ben

 Katzenherz 07.10.2011, 18:24:48  
Avatar KatzenherzFinde ich total stark geschrieben, macht einwenig Angst, man kann da sehr viel reininterpretieren, sehr authentisch beschrieben... Wegen dem Titel, ich wrde eher zu "Nackte Wahrheit" tendieren. LG Katzenherz

 magier 09.11.2011, 18:04:31  
Avatar magierich gebe ben recht, ist erstmal etwas verwirrend, nun gut 4 pkt. lg magier

 Frember 13.11.2011, 21:03:21  
Avatar Frember^^ Also wenn ich das mal anmerken darf im Grunde genommen ist dieses hier ein Gedicht, bei dem jeder selbst sagen kann worum es geht, also jeder soll sich sein eigenes Bild davon machen und darin sehen was er mchte. Mein Gedanke dabei war, dass es einfach darum geht wie falsch dieser Mensch ist. Und dass er sich von auen hin als der gefhlskalte und "coole" gibt, doch in wirklichkeit ist seine Seele gerade am sterben. Dafr schmt er sich und nur deswegen gibt er sich so, damit keiner sein verletztes, zerstrtes Inneres sieht.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Frember

Zweifel und Angst
An einen alten Freund
Fremde Seele
Trume
Surrealitt
Surrealitt
ein Wiedersehen
Das Werk der Leere
Die schnste Rose im Garten
Eine neue ra

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Weinachten
Kerze
Schwarze Rose
Warum
Zwiespalt
Rückblick
Tief in Mir
Hoffnung
Viel Zu Schwer ?
Wenn die Seele blutet

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma