>
Gedicht drucken


vergangenheit

Dein stundenlanges Haar hängt ins Zeitlose Gesicht
Dein grün gefärbter Wahn geht mit dir hart ins Gericht
Du hast das Nichts verlorn
Der Tod wurde geborn
In der Hitze des Raumes bist du erfrorn
Zur stillen Ekstase auserkorn
Weiße Farben schwarzes Licht
Das Grau der Zeit erkennt dich nicht
Und der Spiegel schmilzt an deiner Kälte
Am Horizont die lebenden Zelte
Löchrige Luft durchströmt den Kanal
Halbe Treppe zum Heiligen Gral
Fahl scheint der Pfahl
Schmal scheint der Strahl
Des Sonnenlichts vom Mond verzehrt
Auf die Erde gespien verkehrt
Schwarz weiß das stundenlange Haar
Im zeitlosen Gesicht
Das Trugbild verlischt


Avatar Josef-Moses

Geschrieben von Josef-Moses [Profil] am 24.09.2011

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

3 Punkte
Punkte: 3 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 3.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 797


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 magier 08.11.2011, 12:09:22  
Avatar magierschwachsinn.. magier

 Josef-Moses 08.11.2011, 21:16:07  
Avatar Josef-Moseswohl jemand Bse, wenn dann umschreib doch ein wenig was du nicht verstehst

 Neo42 27.11.2011, 21:03:44  
Avatar Neo42Ich wrde das interpretieren als schmerzhafe Erinnerungen an eine Person.. Aber da steht soviel offen! Vielleicht hilft es, wenn du es in Strophen unterteilst.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Josef-Moses

Ein Weg nicht vorhanden
Mia
Auf anderen Wegen

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Festung
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang
Zu lang schon her
Leben

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma