>
Gedicht drucken


Syrien.

  

Ein Land es war so fern,
das Land jetzt ist es nah.
Jeder Schuss jedes Gewehr,
Flüchtlinge, es ist der Wahn.
 
Wenn man es nicht gesehen.
Der Mensch es nicht versteht,
kann es kaum in Verse fassen,
wo nach der Sinn mir steht.
 
Einst an Waffen gut verdient,
jetzt kommt der Bumerang.
Menschen kommen ungeniert,
Deutschland das fängt erst an.


 
 
 
 

Avatar schwarz/wei

Geschrieben von schwarz/wei [Profil] am 23.10.2015

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Syrien., Land

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1338


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 23.10.2015, 22:09:00  
Avatar possumEin schwerwiegendes Problem fr die Menschen die fliehen mssen, sowohl fr die Anderen, welche nun ihren Platz teilen. Wir werden getestet wie es mit unserer Nchstenliebe tatschlich aussieht ... Beide Seiten werden gar aggresiv in dieser Machtlosigkeit, aber das Schlimme, die Medien schren oftmals Menschen ber vereinzelte Zwischenflle, die dadurch natrlicherweise entstehen, erst recht noch auf! Ein sehr traurig schweres Thema dies Ganze lieber s w! Liebe Gre!

 arnidererste 24.10.2015, 08:41:59  
Avatar arniderersteIch denke wir stehen vor globalen Vernderungen, wo ein "Weiter so" nicht mehr funktioniert. In jeglicher Hinsicht sollte der Mensch umdenken, Politik, Wirtschaft, Umwelt und nicht zuletzt auch der Glauben. Ein sehr weites Thema.glg arni

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/wei

Frhling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurck
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Leben
Der Lebkuchenmann
Weihnacht
Soultouch
Weinachten
Kerze
Schwarze Rose
Warum
Zwiespalt
Rückblick

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma