>
>
Gedicht drucken


Weihnachtliche Erinnerung

 Alles ist festlich geschmückt,
das Herz wird voll beglückt.
Nun ist es nicht mehr weit
bis zur frohen Weihnachtszeit.

Man besinnt sich der alten Lieder,
die gesungen wurden immer wieder.
Dann kommen Erinnerungen zurück,
die uns als Kinder haben entzückt.

Wie oft haben wir durch das Schlüsselloch geschaut?
Es war uns bei Strafandrohung nicht erlaubt.
Wir wollten doch wissen was in dem Zimmer geschah,
das da etwas vor sich ging war uns doch klar.

Die Spannung an Heilig Abend war kaum zu ertragen,
man wollte anblicken seine Gaben.
Wann kam denn des Glöckchen helle Stimme
damit sich die Tür öffnen würde mit Gebimmel.

 Endlich kam der Augenblick
da, die Tür öffnet sich.
Man blickte in einen hell erleuchteten Raum,
in deren Mitte stand herrlich geschmückt der Tannenbaum.

Wie selig wir da waren,
als wir unsere Geschenke sahen.
Wie glücklich waren wir mit den Gaben,
die wir uns so sehnlichst erwünscht haben.




Avatar Kein Bild

Geschrieben von solitüt [Profil] am 04.12.2016

Aus der Kategorie Weihnachtsgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

2, Tage.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 2226


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Zahnrad 04.12.2016, 17:43:05  
Avatar ZahnradEin schönes Gedicht! Das mag ich sehr!

 solitüt 04.12.2016, 19:39:05  
Avatar solitütHallo Zahnrad. Ich freue mich sehr das dir das Gedicht gefallen hat. Danke.

 Words 09.12.2016, 13:14:39  
Avatar WordsHallo Solitüt, ja da war bei uns auch so ähnlich. Manchmal würde man gerne die Zeit zurück drehen. Gibt ein schönes Lied von Reinhard Mey. "Viertel nach Sieben". Gruß Words

 solitüt 10.12.2016, 12:52:30  
Avatar solitütHallo words. Habe mich sehr über deine Zuschrift gefreut. Besonders über den Hinweis " viertel vor sieben" von Reinhard Mey. Habe den Somg gleich abgehört und zuvor gelesen. Danke.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von solitüt

Lebensweg
An die Geliebte
Die Wüste
Sorge
Erinnerung
Die Nachtigall.
Der Storch
Frühlingsgefühle.
Liebesrausch
Partnerliebe

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Das Muss
Der Liebe Zaubertrick
Es ist nicht deine Fähigkeit
Jederzeit
Flüchtig vorwärts
Der Wendepunkt
Du bist mein!
Heute ist ein guter Tag
Warum wir traurig sind
Emojis

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma