>
>
Gedicht drucken


Vom eisigen Wind

Ich steh bis zum Ende, denn das Ende ist mein

Du kannst es nicht ändern, es wird bald sein

Willst du mir folgen? Dann sei geschwind

Lass deine Seele forttragen vom eisigen Wind

 

In meiner kalten, dunklen Vergangenheit

Warte ich auf meine noch kältere Ewigkeit

Du willst mich retten? Dann sei geschwind

Denn ich werde weggetragen vom eisigen Wind

 

Ich habe keine Angst, keine Angst vor dem Sterben

Mein Leben zersplittert, ich laufe auf Scherben

Du willst die Scherben entfernen? Dann sei geschwind

Die Scherben werden verbreitet vom eisigen Wind

 

Mein Ende wird kommen, es ist schon fast da

Es trägt niemand Schuld, es war schon immer sehr nah

Willst du mir immer noch folgen? Dann sei geschwind

Denn meine Seele wurde genommen vom eisigen Wind


Avatar Nicki-Strolch

Geschrieben von Nicki-Strolch [Profil] am 04.08.2012

Aus der Kategorie Traueranlässe



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1082


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 HB Panther 04.08.2012, 11:22:32  
Avatar HB Pantherein wirklich sehr gutes vom ihnahlt wie von handwerklichen geschriebenes gedicht...lg:tamer

 sascha 04.08.2012, 13:01:06  
Avatar saschaVerdammt gut, ich schließe mich tamer an und füge hinzu, das ich gespannt auf mehr bin, 5pkt, und lass sie dir vom eisigen wind nicht wegtragen.

 Grenzenlos 04.08.2012, 17:48:54  
Avatar GrenzenlosSehr Gut!

 Nicki-Strolch 05.08.2012, 21:16:42  
Avatar Nicki-StrolchDanke. (:

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Nicki-Strolch

Sie und Ich
Die Welt, wie ich sie seh
Schuldfrage
Mein Heiligtum
Gedanken einer Person
Sterne & Träume
Traum
Nacht
Des Menschen Held
Gefangene der Ewigkeit

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Festgelaufen
Liegt noch wach...
Frust
Rettung
Richtung
Sucht
Erkenne dich
Die Seifenblase
Ich bin der Geist
Blitzblank beschmutzt

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma