>
>
Gedicht drucken


Muttertag

 

Wenn ich die Arbeit zählen wollt,

die meine Mutter hat für mich getan,

ich mich nur blamieren könnt,

ich schaff es nicht, es ist ein Wahn.

 

Wenn ich die Lieb jetzt nennen soll,

die mir meine Mutter hat gegeben,

ich wag es nicht, erst anzufangen,

es erfüllt mein ganzes Leben.

 

Wenn ich könnt vergelten alle Taten,

die meine Mutter hat für mich getan,

ich müsst noch hundert Jahre leben,

ich kann es nicht zurück ihr geben.

 

Verzeih mir meine liebe Mama,

ich hab zu spät damit begonnen,

du bist nicht mehr hier,du Liebesquell,

bleibst unangefochten an erster Stell.



Avatar forester

Geschrieben von forester [Profil] am 13.05.2017

Aus der Kategorie Muttertag



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

gegeben, lieb, viel, hat, Mutter

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1149


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 14.05.2017, 01:33:53  
Avatar possumMütter sind großartig! glG!

 forester 14.05.2017, 05:41:34  
Avatar foresteralles Gute jeder Mutter glg und danke forester

 arnidererste 14.05.2017, 08:35:46  
Avatar arniderersteBesser kann man es nicht beschreiben. lg und noch einen schönen Tag.

 forester 14.05.2017, 09:10:34  
Avatar foresterbesten Dank lieber Arni und Grüße forester

 Soléa 15.05.2017, 07:46:50  
Avatar SoléaWenn alles auf der Welt verloren geht, aber NIE die Liebe einer Mutter zu ihrem Kind...! Viele Grüße in Deinen Morgen!

 forester 16.05.2017, 05:23:41  
Avatar foresterauch einen guten neuen Tag, liebe Solea forester

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von forester

zwölf Uhr
die Psyche
Vegissmeinnicht
Weihnachten im Schnee
Winterzeit
zu Hause
roter Mohn
Übertreibungen
Prosit Neujahr
Heiliger Abend

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Ankommen
Nach langer Zeit...
Nimmer Her
zwölf Uhr
die Psyche
Vegissmeinnicht
Sag nicht Nein!
Mutti
Blaue Stunde
Ohne Titel

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma