>
>
Gedicht drucken


"Die Flasche"

Man gab ihr Namen wie: „Die Flasche".
Sie hatte kein Geld in der Tasche,
denn alles, was ihr Spaß gemacht,
waren wilde Partys die ganze Nacht.

Ihr war nicht klar wonach sie suchte.
Die Einsamkeit, die sie verfluchte.
Die Sehnsucht wurde ihr zur Sucht
am Ende blieb ihr nur die Flucht...

REF: Im Alkohol fühlt sie sich wohl,
der Schmerz kommt immer näher.
Gefühle hoch, der Kopf ist voll,
das Herz wird immer leerer.

Sie war doch so ein süßes Mädchen,
doch hatte sie nicht viel zu lächeln.
Die Eltern haben sie nie geliebt
und alles, was ihr dann noch blieb,

war ihre Schmerzen zu verstecken,
den Drang nach Liebe zuzudecken.
Anfangs gelang es ihr noch so,
doch bald ging's nur mit Alkohol.

REF: Im Alkohol fühlt sie sich wohl,
der Schmerz kommt immer näher.
Gefühle hoch, der Kopf ist voll,
das Herz wird immer leerer.

Ein liebes Wort und noch was Dope,
er führt sie auf sein Zimmer.
Sie hat's nicht gewollt, noch viel zu jung,
sie hat doch keinen Schimmer.

Du stehst nur da und schaust sie an, du findest sie voll peinlich.
Auch ohne Plan urteilst du gern, denn du bist ja so heilig.

Komm hör bloß auf, du glaubst doch nicht, sie hätte es verdient.
Zieh ihre Schuhe an und geh mal wenigstens einen Schritt.

Dann wirst du sehen, ja dann wirst du sehen.
Das ist kein Leben, ja das ist ihr Leben.

Es ist die Welt, die dir erzählt: Du bist ein Nichts und Niemand,
wenn du's nicht schaffst zu leben und zu sein als wärst du Jemand.

REF:

Alex Braikrats

Avatar Kein Bild

Geschrieben von alexotherm [Profil] am 08.02.2016

Aus der Kategorie Liedtexte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Sehnsucht, Liebe, Schmerz, Alkohol

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 3169


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Soléa 09.02.2016, 07:33:18  
Avatar kein BildEin Text in dem sich bestimmt einige bis viele wiedererkennen...Viele Grüße

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von alexotherm

Du wirst geliebt
Tischgebet
Oh Sh... Kerzen vergessen

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Die Pein der Mittelschicht
Vorbestimmt
Harmonie!
Wolken Spiel
Licht
Was bleibt an Wert
Der Gedanke
War etwas...
Wir
Einer

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma