>
>
Gedicht drucken


Dein Lächeln

Dein lächeln war das einzige was zählt,

dich zu verlieren hat mich in mein Träumen schon gequält.
All die Nächte alleine in der Finsternis versuchte ich ein Licht zu finden.
Verzweifelt suchen und niemals etwas zu finden außer die Dunkelheit! Außer die Dunkelheit!

Doch die Hoffnung bleibt bestehen.
Sie wird mich nie verlassen,
sie wird niemals von mir gehen.
Genauso wenig wie deine Wärme, die noch immer mich umgibt,
die Mein Herz zum Lodern bracht egal ob Tag ob Nacht.
Ich träume von dir und deiner lieblich Art,
die mich vor der unendlichen Finsternis bewahrt.
Denn dein Lächeln wart das einzige was zählt.

Dies zu vergessen meine Träume lange hat gequält.
Du hast versprochen, dass das niemals geschehen wird und du immer meine rücken stärkst.
Doch dies war leider nur von kurzer Dauer denn plötzlich wuchs dort eine unendlich hohe Mauer die bis weilen unüberwindbar scheint.
Mein Herz, es lachte, Mein Herz nun weint.
Vor Schmerz, vor Trauer,
vor Sehnsucht nach dir werd ich noch ganz verrückt.
Und ich fürchte den Tag an dem diese Last mein Herz entzweit, mein Herz erdrückt.
Dennoch will ich nicht aufhören an dich zu denken,
denn dein Lächeln wird noch 100 Jahre meine Zukunft lenken.
Denn dein lächeln wart das einzige was zählt.


Tag für Tag Stund für Stund vergeht.
Doch was wir ernten ist was wir haben gesät.
Einst wart mein Herz ein Samen ganz schwach und kalt und klein, wie ein winzig Kieselstein.
Du warst meine Sonne,
du gabst mir Liebe und Frieden, sodass es wuchs und Gedeih.
Nun ist es gleich ein Baum
ganz gewaltig groß und frei,
und nun braucht es Die Sonne nicht mehr um zu wachsen.
Doch ohne seine Sonne, es auf ewig bleibt ein kleiner Kieselstein
Mein Herz wart ein Stein,
Mein Herz wart deine Sonne,
Mein Herz wart dein und so wird’s auf ewig sein.
Dein Lächeln ist das einzige was zählt!

Avatar Kein Bild

Geschrieben von Jusander [Profil] am 11.02.2020

Aus der Kategorie Liebesgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Lächeln, Dunkelheit, Sonne, Herz

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 178


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Jusander

Liebe ist des Menschen Leben
Liebe Blicke durch die Zeit
Krieg und Frieden

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Frühlingstag
Um zu Fallen
Entgleitendes Gespür
Immer
Februar
Winter an der See
Langer Weg
Ein langer Traum
Niemals Vergessen
Verfallen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meine Schwester
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma