>
Gedicht drucken


Kinder

Sie sehen die Welt mit anderen Augen


Und scheinen auch ganz woanders zu sein


Viele sagen, dass sie einem die Nerven rauben


Und nichts als nur Ärger bringen ins Heim.


 


Ein Tag hat für sie keine festen Zeiten


Die Welt für sie aus bunten Farben besteht


Sie nur um belanglose Dinge streiten


Sie gehen wohin der Wind sie weht.


 


Die Menschen trennen sie nicht nach Rassen


Egal ob fremd, ob arm, ob reich


Vom Lächeln glücklich wird man belassen


Für sie sind alle Menschen gleich.


 


Sie träumen in den ganzen Tag hinein


Spielen im Sand oder liegen nur rum


Ein Geschenk ist für sie allein der Sonnenschein


Sie sind frei, wild, klein und jung.


 


Sie sind was wir einst waren


Und wieder seien sollten


Ich hoffe, dass  in einigen Jahren


Man sich wird darüber im Klaren:


 


Sie legen den Baustein für unser Leben


Wir sollten ihnen mehr als alles geben


Schaut sie an, in die Augen der Kinder.


 


 


11.06.2008 © Susanne Uhlig


Avatar Susi

Geschrieben von Susi [Profil] am 11.01.2009

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 762


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Jessika 15.01.2009, 08:48:02  
Avatar JessikaIch finde dieses Gedicht wunderschn. Es sollte mehr Menschen mit dieser ansicht auf der Welt geben dann wren schon vielen Kindern geholfen. Ein sehr gelungenes und ergreifendes Gedicht weiter so. MFG

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Susi

Traum
Wer bist du?
Mariechen
Man...
Fangt an!
!!!!!!!!
Unerreichbar
Trnenbach und Klagenschall
Wrter
Hilflos

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Übermut
Sonnenuhr
Traumzeit
Der Protest
Ein Fels
Es ist Zeit
Tatsache ist
Und der...
Ein kleiner Moment
Rückzug

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma