>
Gedicht drucken


Der Spiegel

 

Der Spiegel

 

Gestern erzählte

mir der spiegel nicht schlecht
dich kann man schon noch sehen
heute stehen überall cremes in tigel
hoff daß sie die falten verwehen

vermeide meinen anblick
soweit ich es kann
und mit etwas geschick
sehe mich ohne der brille an

auf diese weise
brauch nicht gleich wieder gehen
die jahre der lebensreise
sind somit gar nicht zu sehen

bei der ordnung hier im haus
ist es das allergleiche
setz die zweiten augen nicht auf
und schon bin ich die reiche

es scheint sauber richtig nett
ich nehme mir ein buch
denn seh keinen dreck
die ruhe stört jedoch ein lauter fluch

erblicke plötzlich alles was ich nicht will
suche nach wasser und einem tuch
dazwischen sitz ich wieder ganz still
in die ecke segelte das gute buch

na ja

dies ohne brille
war eben eine idee
tatsache jedoch hier in der stille
daß ich nun wieder zu vieles seh



 


Avatar possum

Geschrieben von possum [Profil] am 24.07.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 4 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 738


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 schwarz/weiß 24.07.2012, 04:02:16  
Avatar schwarz/weißFrage; du bist nicht online, gibst aber gerade ein?

 possum 24.07.2012, 04:39:54  
Avatar possumkann sein, bis es von mir ankommt braucht es einige Zeit, hatte kurz weggeschalten

 HB Panther 24.07.2012, 20:13:21  
Avatar HB PantherAuch dieses gedicht erblasst etwas von deinen anderen werken...auch hier 4 pkt. lg:tamer

 possum 24.07.2012, 23:55:27  
Avatar possumHi Tamer, hatte heute mal im Sinn irgendwie so anders zu reimen, als sonst. Mein Problem ist auch, dass ich nicht wie die meissten geduldig bin. Kam durch Zufall aufs Schreiben, denn wollte meiner Tante zum Geb. etwas senden, war jed. krank im Bett usw..

 HB Panther 25.07.2012, 02:01:45  
Avatar HB PantherIch kenne das, glaube mir...du wirst dein weg machen und eine feste gre hier bekommen!!!

 possum 25.07.2012, 05:05:45  
Avatar possumDanke es ist sehr nett von dir, jedoch bin ich ja leider kein ehrgeiziger Mensch, somit denke ich es bleibt bei dem gleichen - muss immer nur sofort schreiben was durch meinen Kopf geht, denke wenn ich ueberlege kommt nichts raus, werde dann unsicher, denn wie gesagt habe mich noch nie mit Schreibsti.usw befasst. Also machs gut

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von possum

Der alte Meier
Peinvoll
Dieselbe Sorge
Die Gefallenen
Verkrampft
Seltsam
Angst
Geduld
Der Tunnelblick
Bedenklich

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Der alte Meier
Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma