>
>
Gedicht drucken


Gebrochen

Gebrochen

Ein Herz auf der Reise
Vom kleinen Schoß in die große Welt
Zwischen Blumen in aller Farbenpracht
Lauscht es der unbändigen Melodie
Wie süß es klingt und doch nur Ahnung, Hoffnung
Sonne weckt, Regen nährt, Wind trägt und die Erde lebt
Grüne Wiesen, goldne Ähren, Silberbäche und blaue Himmel
Davon kündet im höchsten Tone die Blühte all dessen als ihre Krone
Es hört der Vögel frohlocken, den Wind in den Ästen tanzen,
Sieht die Schatten die Landschaft streicheln, den strahlenden Tag
Doch das kleine Herz, zwar verzückt, ist alledem fremd,
Es fühlt und fürchtet sich, denn dem Herz, dem Herz gilt die Nacht
Wie der Same der Blume nach Nahrung, Wasser und Licht verlangt
So verkrampft liegt das Herz, das um ein bisschen Liebe bangt
Verschwört sich gegen sich, es ist hart, verschränkt sich
Braucht diese Liebe nicht, denn alle Natur genügt so freilich ihr als Abglanz
Buntes Märchen als Hintergrund des größten Geheimnisses
Verborgen liegt in aller Schönheit der Ausdruck von geborgen
Alles das, was das Herz begehrt, für sich, bedeutet ihm großen Schmerz
Darum, ja, darum erlischt dies so notwendig alles in der Nacht
Dort spricht das Herz mit seinen Dämonen, verspricht keines mehr zu sein
Denn Rettung, Rettung ist es, ganz allein was das Herz verlangt
Es stürzt sich in die Fluten, in das Leiden, näher an den Abgrund
Wünscht sich nichts, nur jemanden sich zu verschenken
Dort kauert es, zwischen schweren Balken
Überzieht die große Welt mit seinem Strafgericht
Schafft sich eine Finsternis
Greifbar für jeden
Erkennen alle
Schmerz

Verzehrend, zerdrückend, verheerend
Fassade ist alle Schönheit
Kleingedicht einer zu großen Bühne
Nur verwaschen sieht man das Licht
Durch kullernde, so heiß benetzende
Von Angesicht zu Angesicht
Ich liebe dich


Das Herz verbrennt
Die Schwere
Der Tag beginnt.
Avatar franzis

Geschrieben von franzis [Profil] am 03.10.2019

Aus der Kategorie Sonstige Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

gebrochen

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 425


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Javaid Bilal 03.10.2019, 19:46:38  
Avatar Javaid BilalWunderschön♡ hat mir sehr gefallen

 franzis 03.10.2019, 21:43:07  
Avatar franzisvielen lieben danke und lg

 possum 04.10.2019, 03:43:43  
Avatar possumEin großartiges Werk hast du hier verfaßt lb franzis, nichts ausgelassen sehr bewegend, liebe Grüße an dich!

 franzis 04.10.2019, 03:45:22  
Avatar franzishey dankeschön :) lieben gruß

 Jusander 11.02.2020, 19:42:48  
Avatar kein BildSehr kreativ, bewegend, bildlich und mit einem gewissen Fingerabdruck! I like... :) Danke fürs teilen und viel Erfolg weiterhin

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von franzis

Rückzug
Ich vermisse dich
Wechselspiel
Nur einen Augenblick
Creep
Lärm
Erwartungen
Auf dem Boden liegen
Recht
Freundeskreis

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Verfallen
Bei einem Glas Wein
Wenn du willst
Im Vers die Reime
Engel Mein
Tag X
Deine Stimme Hören
Dein Lächeln
Bis zum Ende
Festhalten

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meine Schwester
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma