>
>
Gedicht drucken


Die Insel

Die Insel

Eine Insel vor der Küste liegt dort verlassen. Das Meer in weiß und blau
gibt der Szene seinen Kontrast und Schatten. Die Wellen rollen heran,
doch brechen nicht. Zur Insel führt keine Brücke, und kein Boot hat sie je
angelaufen, kein Mensch sie je betreten. Unweit entfernt, vieler
Blicke würdig, doch niemals eines zweiten, steigt und sinkt die Insel mit
den Gezeiten. Die Felsen einst, die sie versteckten waren lang schon
zerfallen und vergessen. Nackt, bar jeglich Leben, wanderte, getrennt vom
Festland, sie die Küste auf und ab. Mit so vielen Gewässern bereits bekannt,
trieb von einem sie zum andren, niemals jedoch ging sie an Land, und niemals
sie ein zuhause fand.
Avatar franzis

Geschrieben von franzis [Profil] am 11.07.2018

Aus der Kategorie Sonstige Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Insel, Einsamkeit, Entwurzelt

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 441


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 11.07.2018, 00:07:10  
Avatar possumSehr fein eingebunden ist dieses Werk lb franzis, ganz liebe Grüße!

 franzis 11.07.2018, 00:16:24  
Avatar franzisdanke :)

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von franzis

Verschmelzen
Bekränzt
Liebe ist für alle da
Finte
Willkommen im neuen Jahr
Monument
Wein für mich
Dominik & Diamanten
SPQR
Tavernenblicke

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Bedenk oh Mensch.
Das Fröschlein
Wer könnt es je begreifen
Wenn Zeit ... steht
Wicht!
Wenn Arbeit krank macht
Der Clown
Verloren
Melodie der Zartheit
Wie ich mich fühle (poetry slam)

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma