>
>
Gedicht drucken


Verraten

 

Verraten

Tick tack, tick tack,

Der kleine Junge geht auf und nieder,

brummt leise vor sich hin Lieder.

 

Die Zeit vergeht langsam,

so scheint es ihm.

Er wartet auf seinen Bruder, den er aus Spaß bedien.

 

Ob er wohl noch kommen mag?

Doch der Junge wartete geduldig.

Langsam wurde es ihm ganz mulmig .

 

Er war sich nicht mehr sicher.

Die Uhr tickte weiter,

machte tick tack tick tack nicht mehr so heiter.

 

 

Der Junge hörte draußen ein tiefes Poltern

Und schöpfte neuen Mut.

Doch statt des ersehnten Bruders kam ein Mann schnaubent vor Wut.

 

 

Der Unbekannte stürzte sich auf den Verängstigsten.

Dieser war starr vor Schrecken.

Der Mann nun nach seiner Pistole langt und der Junge sah ihn die Zähne bläcken.

 

Plötzlich ein lautes Plong.

Der Bösewicht fiel vornüber.

Der Bruder stand hinter ihm mit einer Pfanne in der Hand, die war hinüber.

 

Der Kleine zitterte vor Angst.

Der ersehnte große Bruder nahm ihn an sich

Und guckte sich um nach einem weiterem Bösewich.

 

Nun war alles stille

nur der Kleinere wimmerte vor sich hin

Was ging vor sich? Machte das alles einen Sinn?

 

Sein Bruder murmelte ihm etwas ins Ohr:

Ich lass nicht zu das sie dir etwas tun

da will ich lieber durch meine Hand mit dir ewig ruh`n

 

Er zückte ein Messer und schon stich er zu

und bevor der kleine etwas sagte

war er tot, auf seinem Gesicht das Entsetzen fragte.

 

Am Nächsten Morgen fanden die Eltern

ihre Söhne auf dem Boden liegen,

Die Mutter sie das letzte Mal im Arme wiegen.


Avatar Kein Bild

Geschrieben von aniki [Profil] am 11.03.2012

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

3 Punkte
Punkte: 10 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 3.33 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1295


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Seppl 11.03.2012, 11:22:12  
Avatar SepplDer Tot als Ausweg, so hab ich es auch schon mal gesehn. Allerdings gibts noch viel zu ändern und neue Wege zu gehn. Sterben muss ich sowieso. Doch will ich noch sinnvoll nutzen, die Zeit die mir gegeben. Vielleicht hab ich noch Jahre zu leben. Ist die Qual hier auf Erden auch noch so groß. Viel gibts noch zu ändern am Besten ich lege gleich los. Die Erlösung wir auch mich eines Tages finden. Egal welche Träume mich noch an die Erde binden. __________________ danke für dein Gedicht aniki, du hast mir wieder geholfen mein Blickfeld zu erweitern :)

 magier 11.03.2012, 12:17:41  
Avatar magiernaja 3 pkt.

 nachtdichter2 15.03.2012, 18:21:58  
Avatar kein Bildtut mir leid , magier, aber ich verstehe deine bewerung nicht ganz. Ich denke eine begründung könnte dem Autor helfen sein Gedicht zu verbessern.

 HB Panther 18.03.2012, 22:36:58  
Avatar HB Pantherauch dieses gedicht erschreckt mich etwas....wenn du diese letzte zeilen weg gelassen hättest!!! Ich halte nichts davon sich selbst etwas zu tun!!! Die gefahr war bereinigt, warum tötet er dann sein bruder??? 3 pkt für hier sorry

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von aniki

Kinderwelt
Gefühle?
Der Sinn des Lebens
Stress
Gebrochenes Herz
Emotionen
Gefangene Seelen
Das Gewitter vorm Krieg

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Die Masse
Ich Lauf
Gern bei Dir...
Kind der Wüste und Unendlichkeit
perfekte Passform
Ein altes Wir
du zerrst an mir, ich stell mich dir zu wehr
Auferstehung
Der große, schwarze Drache
Unsere vergebenen Herzen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma