>
>
Gedicht drucken


Feather Legend

Feather

Die Feder ist mächtiger als das Schwert

Du als Teil des banal Vulgären
Magst in mir kein Fünkchen schlagen
Musst dich erst vor mir bewähren
Mir alles Zeigen und alles Wagen

Dann mag ich tiefer in dich dringen
Soll uns alles gut und recht geschehen
Von Herz zu Herzen hehre Töne klingen
Wir gemeinsam ein Stück des Weges gehen.
Avatar franzis

Geschrieben von franzis [Profil] am 13.12.2020

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Feder, Schwert, ansprüche

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 100


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von franzis

Schockstarre
In ihrem Schatten
Hand in Hand
Luft holen
Finsterlicht
Du bist
Argwain, der Durstige
Gerichtete Prägung
Roter Morgen
Der suchende Pilger

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Spielzeiten
Mutter Gottes
Erfüllung
Die Sonne kommt und geht
Schneeflöckchen
Stille
Jahre...
Liebesrausch
Orte stillen Zaubers
Frühlingsgefül

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma