>
Gedicht drucken


Langeweile

Chill grad am PC


Mir wird mal wieder LW


Was ein Graus


Ich mach den PC aus


Schalt den Fernseher an


Das macht mir kein fun


Lauf wieder zum PC


Google is voll ok


Ka was ich eingeben soll


Das find ich gar nicht toll


Ich gehe zum Kühlschrank


Da ist nix drin


In der Speisekammer


Ist auch kein gewinn


Geh zum Fernsehr jetzt


Bin voll angeäzt


Krig wieder Hunger


Ich erinner mich


Geh zum Kühlschrank und,


Find den Yoghurt appetitlich


Dann wieder Kühlschrank aufgemacht


Weil Yoghurt nix gebracht


Nix zu Essen fuck


Das geht mir aufn Sack


Die Moral von der Geschicht


Wieso ich kein Emo bin


Das versteh ich nicht…


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Scherzkeks [Profil] am 02.01.2011

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 16 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 4992


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Adolar 03.01.2011, 17:59:27  
Avatar kein BildMeiner Meinung nach geht es in deinem Gedicht um die Problematik, dass viele junge Individuen in den westlichen Industriestaaten ihrer Auffassung nach ein durchaus negatives Umfeld empfinden, aber dennoch den Zwang verspren, einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Das Alter des lyrischen Ichs lsst sich anhand der verwendeten Abkrzungen erschlieen (Z.2 "LW"; Z.9 "Ka"), desweiteren auch durch Anglizismen (Z.6 "fun", Z.23 "fuck") und gelufige umgangssprachliche Jugendbegriffe (Z.16 "voll angezt"). Das wiederholte Abbrechen belangloser Ttigkeiten weist auf eine permanente innere Unruhe hin, inwiefern diese auch mit eventuellen Debilitten zusammenhngt, wird im Verlaufe des Gedichtes nicht klar. Der Wechsel zwischen verschiedenen Reimschemata (Z.1-10 Paarreime; 11, 17, 24 Waisenreime) weist ebenfalls darauf hin. Auf eine emotionale Vernachlssigung seitens sozialer Kontakte des lyrischen Ichs lsst sich in einer Metapher des geleerten Khlschranks schlieen (Z.11-12). Sollte sich dennoch ein Inhalt in diesem befinden, so hat dieser "nix gebracht" (Z.22). Eine Korrespondenz existiert zwischen dem Titel des lyrischen Werks "Langeweile" und dessen Inhalt. So lsst sich auch die gewollte Missachtung orthographischer (Z.17 "Krig [...] Hunger", Z.8 "[...] is voll ok") und grammatikalischer (Z.22 "Weil Yoghurt nix gebracht") Regeln erklren. Das Gedicht stellt die Abstraktion zwischen Profanitt und Abnorm anschaulich dar, erlaubt dem Leser einen Einblick in das unruhige Leben der Jugendlichen und gibt ihm die Mglichkeit sich in das lyrische Ich hineinzuversetzen und seine Emotionen nachzuvollziehen.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Scherzkeks

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma