>
Gedicht drucken


Gedanken

keiner ist hier , ich bin allein,
warum kannst du nicht bei mir sein ?
kommst nicht zurück,zerbricht mein herz stück
für stück,

ist es dein Stolz oder bin ich dir wirklich egal,
eine Quahl ohne dich,vermisse dich.


nur noch verblasste Erinnerung von dir ,
doch fehlst du mir,
sehe dein Bild nicht mehr,schwer ohne dich,
doch du verdienst mein Herz einfach nicht.

wahr gemacht, Dein Versprechen, Kontakt abbrechen,
mein schlimmtes Leid,diese Zeit,
zu zweit dachte Ich geht es weiter,
nun bin ich allein,leider.

alles scheint in mir so leer,
die Tage haben ohne Dich keine bedeutung mehr,
schon eine Ewigkeit her, wo Ich dich sah,
doch kann nicht vergessen was einmal war.

 

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt,nicht die Wahrheit zu kennen verletzt.


Avatar d.ruffy

Geschrieben von d.ruffy [Profil] am 07.03.2009

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 8 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 639


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Weichei 15.03.2009, 05:55:18  
Avatar kein Bild"Gedanken" kommt von "denken". Hallo?! Jemand zu Hause?! Es gibt so viele schne deutsche Wrter.....

 thomas godoj 21.03.2009, 12:25:23  
Avatar kein Bildich hatte vor viele wochen gedanken traurige gedanken und jetzt wegen diesen gedicht kaum welche hamma gedicht find ich das

 d.ruffy 21.03.2009, 22:32:42  
Avatar d.ruffywenigstens liet mein schwachsinn jemand......

 Weichei 30.03.2009, 21:54:55  
Avatar kein BildDas ist absolut KEIN Schwachsinn!! Da sind echt gute Anstze!! lass Dich, auch von meinem ersten Kommentar, nicht herunterziehen!! Es ist voller Trauer, Schmerz und somit Gefhl. Und genau dies kommt deutlich zum Ausdruck. Bitte sieh es Dir noch mal an, baue es um, versuche, andere Worte einzubringen, schaffe eine gewisse Ordnung, auch in der Optik. Dann wird es harmonischer wirken. Und Dein inneres Durcheinander wird es dann immer noch ausdrcken. Ich mu vermuten, Du kannst das. Wenns Dir das Wert ist, beweise es. Nicht mir. Dir!!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von d.ruffy

Am Ende doch allein
wrde klopfen am HllenTor
Chaos und Verzweiflung

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Festung
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang
Zu lang schon her
Leben

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma