>
>
Gedicht drucken


Wohin die Füße schreiten

Leise verstreichen diese Tage
nur der Regen klopft an meine Scheiben
wobei ich doch zu hoffen wage
alles andere wird sich zeigen

das Bild von dir vor meinen Augen
ein ganzes Jahr ist schon vergangen
kann’s immer noch nicht glauben
zwischen Alltag und Erinnerung gefangen

dein Erbe wird mich stets begleiten
denn du bleibst ein Teil von mir
wohin die Füße auch schreiten
geliebte Mutter, ich danke dir...


27.01.2020

lokje

Avatar Kein Bild

Geschrieben von lokje [Profil] am 27.01.2020

Aus der Kategorie Traueranlässe



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

für, Gabriele

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 95


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 28.01.2020, 02:11:27  
Avatar possumEin weichherziges Werk, Alles Liebe wünsche ich!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von lokje

Bis zum Ende
Göttermolekül
Dämmerung
Ihr beide
Panem et Circensens
meine Schritte
Im Wohnzimmer
Im Auto
Du warst
Sukkubus

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Frühlingstag
Um zu Fallen
Entgleitendes Gespür
Immer
Februar
Winter an der See
Langer Weg
Ein langer Traum
Niemals Vergessen
Verfallen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meine Schwester
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma