>
>
Gedicht drucken


Gedankenverse + 1

In einer Schachtel,aus Papier,zerlegte merkwürdig geformte Teile,

ob auf Tisch oder Teppich,heute ich noch gern davor verweile.

 

Weiße Anzüge kämpfen nicht mit schwarzen Gürteln,in einem Verband,

rote und blaue Fahnen wehen zur grünen Zeit im grauen Land.

 

Buchstaben und Zahlen zur selben Zeit am selben Ort ohne Gegenwehr,

wirre Gedanken,wo der große Anker liegt,zieht das große gelbe Heer.

 

Ein Gefäß von Unrat in einem geteilten Bild aus Grün und Schwarz zeigt ein Gesicht,

versteckt in dem Buch mit dem schwarzen Namen,der ist auf die Wahrheit erpicht.

 

Noten werden aneinandergereiht,immer am vierten Tag,der Auftakt zur Dunkelheit ist komplett,

das fantastische Jahr nähert sich und der Meister spielt auf dem kleinen Bild das Menuett.

 

Wunderbare Landschaften erscheinen,wenn Walzer,Nocturne und ungarischer Tanz wird gespielt,

genau fünf Jahre der König im Land der meisterhaften Maler das vereinte Volk befiehlt.

 

Eingeschlossen in sechs Vierecken,die sind auch noch verbunden mit vielen Facetten,

alles ist blockiert,aus sechs wird vierzehn,nichts in der Hand außer Zigaretten.

 

 

 

 

 

Ihr Mädchen und Frauen,von Sklavenhaltern und Luden immer wieder gepeinigt,

am fünften und sechsten Tag sind Gedanken bei euch,bis die eigene Schuld ist bereinigt.

 

 


Avatar Orakel

Geschrieben von Orakel [Profil] am 14.04.2011

Aus der Kategorie Sonstige Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1200


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Orakel

Anfang vom Ende
Verskunst
Gedankenverse 2
ber mich
Ungewisse Zukunft
Liebe elementar
Strafzeit
Wohin?
Vergessene Welt
Eigenbewegung

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Lebenszeit
Absurd ... aber
Geheimnies
Fremdes Land
Wie wird es sein
Liebenswert und doch ...
Angst
Überleben
Regen ein Segen
Wie ein Engel

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma