>
>
Gedicht drucken


Ein Märchen über Prinzessin

Es was einmal ein Mädchen, eine gebürtige Prinzessin,
Nicht irgendeine Tochter der königlichen Mätresse.
Eine Jungfrau mit vielseitigen Interessen.
Sie aß viel Fleisch zum Frühstück, zum Mittags- und Abendessen,
Das war Ihrem Stand so angemessen.
Sie verspeiste nur feinste Delikatessen.

Sie beteiligte sich von früh auf an unterschiedlichen Prozessen,
War auf den königlichen Feiern zu sämtlichen Anlässen,
Manchmal kam es dabei zu Exzessen.
Im Schlossgarten wuchsen wunderschöne, exotische Zypressen.
Gern hat sie auf dem Königsthron ihres Vaters gesessen.
Sie wurde eitel, jähzornig und überheblich infolgedessen.

Sie war nach Ruhm, Macht und Reichtum besessen.
Sie verschlang Unmengen vom fettigen und fleischigen Essen,
Im Laufe der Zeit war sie nach Gelüsten versessen.
Sie hat es sowohl mit Männern als auch mit Frauen getrieben.
So merkwürdig waren ihre Vorlieben.
Sie hat ihre Feinde aus ihrem Umfeld vertrieben,
Erkrankte an Gicht, wurde immer unzufrieden.

Sie hat Liebesbriefe an Frauen geschrieben,
Ist gerne geritten, hat Pferde bestiegen,
Rachsüchtige Pläne geschmiedet,
Wollte alle besiegen.
Sie konnte sich leider selbst nicht einkriegen.
Unter ihr wurde die Vetternwirtschaft betrieben.
Es wurde immer schlimmer mit ihr, sie wurde fetter.
Was ist nur geworden aus einer Kokette?
Sie verfügte wie fast alle am Hof über Raffinesse.
Sie war gut daran Steuern von ihren Untergebenen auszupressen.
Sie hat sich häufig mit anderen Herrschern gemessen.
Ab und zu hat man versucht sie zu erpressen.

Avatar Kein Bild

Geschrieben von Elena Schamber [Profil] am 15.05.2024

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Prinzessin

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 45


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Elena Schamber

Die Hexe
Blumen
Noch ein Märchen
Über die Märchen
Europa
Die Libelle
Liebe
Himmelreich
Geburtstagswünsche
Die Katze

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Gedanken
Totgeliebt !
Sommerregen
So Schwer
Welcher Weg?
Am Elbstrand...
Das Risiko
Gebrochen Herz
Ich kleine Leuchte
Sichtlich erfreut

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma