>
>
Gedicht drucken


Über den Wolken

 

Einmal trennt sich die Spreu vom Weizen 

Dann stellt sich Gewissheit ein 

Zum Siegeszeichen werde ich die Finger spreizen 

Kehrt die Seele endlich heim.


Dort wartet schon an dem Gestade 

Auf den Säumigen mein liebes Weib 

Unseren Traum löschte der Tod, wie schade 

Doch bald herrscht Wonne-Eitelkeit . 


Die Liebe wird zur himmlischen Romanze 

Im Sphärenklang der Ewigkeit 

Wenn ich mit dir über den Wolken tanze 

Macht ein Lächeln sich im Herzen breit. 


© Teddybär


Avatar Teddybär

Geschrieben von Teddybär [Profil] am 01.03.2024

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Jenseits

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 139


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Dieter_Mueller 03.03.2024, 18:46:15  
Avatar Dieter_MuellerWieder eine tolle Wortwahl... Die Träumerei das sich dereinst im Himmel alles klärt und wir mit unseren Liebsten von oben herunterschauen ist ne tolle Vorstellung. Leider bin ich da eher skeptisch... :-) Aber es gibt da manchmal so Momente..., da ...wünschte man...

 Teddybär 03.03.2024, 20:38:51  
Avatar TeddybärIch finde die Idee menschlich, es wäre toll wenn es einmal so wäre. Dir mein Dank und liebe Grüße, Teddybär

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Teddybär

Ich kann nicht ewig bleiben
Weit und breit
Ich warte geduldig
Ares, Gott des Krieges
Mich zwickts
Die eine Nacht
Stillstand
Das Leben geht seinen Gang
Gedanken zur Zeit
Hilflos

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Ich kann nicht ewig bleiben
Der Leichtsinn
enges wessen
Weit und breit
So gedacht
Auf Zum Himmel
Wiedersehen
das alles stimmt
Wer sind wir
fühle mich

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma