>
>
Gedicht drucken


Die Wölfe lauern


Die Wölfe lauern


Ach

herden schäfchen
... folge brav ...
immerzu in eine richtung
wie die anderen es tun

friss dich satt an jedem blatt
es bleibt dir wenig zeit zu ruh'n

denn die wölfe lauern schon
und du bist ja ... ihr schaffens lohn



Avatar possum

Geschrieben von possum [Profil] am 15.01.2024

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

...

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 589


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Teddybär 15.01.2024, 10:18:56  
Avatar TeddybärDas hört sich bedrohlich an, die Wölfe sind auf der Lauer und die Herde schützt nicht wirklich. Jemanden wird es treffen ... Großartig! LG Herbert

 Toadwart 15.01.2024, 19:14:15  
Avatar ToadwartGruß

 possum 16.01.2024, 02:11:31  
Avatar possumHallo lieber Herbert und lieber Toadwart, danke euch herzlich. Ja dieses Werk kann man auslegen mir stinkt es wieder mal, dass Santos wohlgemerkt eine Firma aus der sauberen Schweiz nun in Australien doch die Genehmigung erhielt mit dem größten Gasprojekt die Umwelt zu bombardieren, trotz aller Wale die bei den Unterwasser Explosionen taub werden und sterben weil die Orientierung verlieren und den umliegenden Insel Bewohnern, denen man die Heimat entwurzelt wegen dem hohen Meeresspiegel. Es stinkt in unserer sogenannten sauberen Wekt. Dazu kommt all dies Gas bleibt nur dem Export ... seid lieb gegrüßt, sorry mein Frust muss hinaus ...

 possum 16.01.2024, 02:14:50  
Avatar possumGeld regiert eben doch über alles Leben hinweg, es war und bleibt am Thron zumindest bis quasi nichts mehr bleibt.

 Dieter_Mueller 17.01.2024, 17:50:02  
Avatar Dieter_MuellerIch glaube wir Menschen sind dem Wolfe schon recht ähnlich, das bekommen wir ganz gut hin. Allerdings ist die Natur klug genug immer ein gewisses Gleichgewicht einzurichten! Bei uns bin ich mir nicht mehr nur NICHT sicher, sondern fast überzeugt, dass uns Weitsicht und Verständnis vollkommen abhanden gekommen sind! Da hilft dann auch nicht mehr der Schutz der Herde. Wieder mal schön und kurz auf den Punkt gebracht, possum! Chapeau!

 possum 18.01.2024, 03:44:24  
Avatar possumDie Wölfe sind gegen den Menschen in Wirklichkeit harmlos, aber ich bezeichnete das Miese mit Wölfen lieber Dieter,wollen wir hoffen, dass die Natur wieder genug Kraft findet sich zu Stabilisieren. Danke dir herzlich für deine Zeit und lieben Gruß!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von possum

Nachts
Zufrieden
Bedenklich
Spiegelungen
Geduld ... Geduld
Die Geldgier
Seelenwärme
Unsere Zukunft
Auch ohne Suchen Findet
Der arme Tropf

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Unsere Spuren
Meer...
Verschlossene Tür...
Aufbruch der Natur
die enge fliehn
An deinem Herzen
Tiefgang...
Wozu Transformation?
Welle
Noch eine Runde drehn...

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma