>
>
Gedicht drucken


Sag, ich liebe dich

Sag, ich liebe dich

Sag mir, dass du mich liebst
bis sich der Krieg von mir abwendet
das Bild des aufgezeichneten Todes verschwindet in meinen Träumen
und selbst ich widerlege die Politik der Belästigung
und lasse mich am Himmel
deiner Worte leben
Wie ein Tropfen tropft von deinen Lippen
nach einem Kuss,
in dem du deine Sehnsucht belastest.

Sag mir, dass du mich liebst
Und entferne den Lärm der Bewohner
In den Zelten der Entfremdung von mir
und die Peitschen der Blicke ..
die in die Fäden der Nacht übergehen
um die Kraft der ehrwürdigen Sonne zu verwirren

Sag mir, dass du mich liebst
Vielleicht brechen diese mit Nektar
der Hoffnung beladenen Wolken
meinen Atem
und führen zu einer anderen Weg,
in der ich weder..
die Atemzüge der lebenden Toten sehe,
noch einen Wunsch sehe,
der unhöflich geworden ist.

Sag, ich liebe dich
Und zog mich aus den stehenden Feuern, dem Rauch der Zauberei
und den Mittagsstunden,
die in den Trümmern der Zeit
versunken waren
und auf den Spiegeln meines unorganisierten Körpers ausbrachen.
das Bild der schwangeren Braut
in dem sich mit dieser alten Mutter vermischt
die verdünnt ihre Wunde
die älter als ihres Lebens
beim Warten Ihr Sohn,
der Bräutigam ist
als kam lächelnd heraus
Und kehrte zurück,
geschmückt mit Blumen und Blut.

Sag mir, dass du mich liebst
und liste meine Enttäuschungen in einer Notizheft auf
vieleicht könntest du es eines Tages im Protokoll eines Interviews, das ich möglicherweise
über meinen Traum habe, mitteilen.
Bring mich in deine Gärten,
die voller Kirschen und Granatäpfel sind
gib mir den Wein der Vergesslichkeit
und mir als eine Adresse beschriften,
an der sich dein Herz befindet.

Anahita Sino

Übersetzung aus Arabisch: Khosnav Khalil
Avatar Kein Bild

Geschrieben von Khosnav Khalil [Profil] am 19.09.2020

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Kurd, Kurdistan, helbest, wergerîn

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 253


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Khosnav Khalil

Vielleicht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Vertrieben
Traumwanderer
Liebe Worte
Steht allein...
Trost
Frühlingserwachen
Liebesquell
Nach kurzer Zeit....
Die Verschwörung der Covidianer
Nimmermehr

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma