>
>
Gedicht drucken


Morgendliches Liebesgedicht

Der Morgen schleicht in mein Gemach
wo ist sie nur die Liebste, ach
ich wünscht du wärst jetzt hier bei mir
tausend Küsse schenkt ich dir
ich möchte dich ganz zart berühren
ohne dich je zu verführen
denn du bedeutest mir so viel
daß ich nichts riskieren will.


Avatar Scheichbert

Geschrieben von Scheichbert [Profil] am 28.11.2011

Aus der Kategorie Liebesgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 24 bei 5 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.80 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1767


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 magier 29.11.2011, 15:56:52  
Avatar magierwarte mal ab, bis sie neben dir liegt ( grins ) klar 5. lg magier

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Scheichbert

Was treibt die Maus im Badehaus
Neulich in der Kantine
Abschied
Käse und Musik
Hund und Katz
Thea und Paul
Der Wurm im Sturm
Geträumt
Süße Träume
Für Lily

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Warten
Liebes Meer
Auf Ewig
Echo
der Code Schlüssel
Glück
Dunkel senkt sich...
Ankommen
Nach langer Zeit...
Nimmer Her

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma