>
>
Gedicht drucken


Ich-das Feuer

Ich das Feuer kann ganz schön viel. Ich tanz und züngle egal wo ich bin. Ich kann auch gemüdlich sein ist das nicht fein?

Hörst du mein knisten und rauschen ich möchte mit niemanden tauschen.

Wie ich aussehe wollt ihr wissen? Ich leuchte hell und verbreite mich schnell, ich bin orange-rot, doch Vorsicht sonnst bring ich dich in Not!

Ich kann dich wärmen ohne dich zu berühren, doch du kannst mich trotzdem spüren.

So sehe ich aus, oh ich bin glaube ich gerade in einem Haus von einer Maus.

 

 

 

 

 

 

             


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Mia [Profil] am 01.10.2010

Aus der Kategorie Kindergedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

3 Punkte
Punkte: 55 bei 16 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 3.44 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 9959


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Michaela 01.10.2010, 18:12:25  
Avatar kein BildIch finde deinen Text sehr gut und ich freue mich dann auch schon wenn du ein neues schreibst. Die Reime passen auch sehr gut zusammen. Also ab jetzt komme ich öfter auf dieser Seite und gucke mir die Gedichte an.

 Leonie 02.10.2010, 11:09:15  
Avatar kein BildJa ein sehr gutes Gedicht das Tema ist auch sehr cool. Ja aber hat das Gedicht nicht sasa schon geschrieben?

 Leonie 02.10.2010, 11:12:38  
Avatar kein BildNein Entschuldigung du bist ja sasa aber du hast dein Passwort vergessen ja das ist sehr blöt! Dafür hast du dir ja ein neues Profil gemacht das finde ich vernüftig! Gebe dir 5 Punkte!!!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Mia

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

The Show must go on
Für Immer
Traumreisen der Seele
Traum Nacht
Mut das Leben anzunehmen...
Erkauft und Getreten
Außergewöhnlich
Winternacht
Der Kirschbaum
Sie schauen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma