>
>
Gedicht drucken


Jeden Tag Weihnachten

 

 

 

Jeden Tag Weihnachten


Adventszeit, besinnliche Zeit!


Und wie die Kerzen leuchten,

so ruhig und klar

so unscheinbar.


Und wie die Nadeln duften

nach Harz und grünen Tannen,

das können wir erahnen.


Und wie uns Väterchen Frost

den Regen in Schnee verwandeln lässt

und unsere Welt weiß erhellt!

Oder nicht, ach doch?


Geschäftiges Treiben hier und da,

eine tosende, aufgeregte Kinderschar,

wie spannend ist alles, wie wahr!


Weihnachtswünsche groß und klein,

niemand wird vergessen, oh nein!


Auch wenn Vater wie jedes Jahr

rote Socken bekommt,

so ist doch klar,

Weihnachten ist einfach wunderbar!


So viel Liebe und Frieden zwischen den Menschen,

holder Engelsgesang, ein Festessen,

wie wir es wünschen!

Es funkeln Kinderaugen zu uns her,

ach, wenn doch jeden Tag Weihnachten wär!


Avatar Claudia GntherAvatar Kein Bild

Geschrieben von Claudia Günther [Profil] am 20.11.2010

Aus der Kategorie Weihnachtsgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

2 Punkte
Punkte: 12 bei 5 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 2.40 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1686


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 HB Panther 20.11.2010, 12:35:10  
Avatar HB PantherJetzt tauchen langsam die weihnachtsgedichte auf:-) wunderschön, ich würde am kamin meinen kindern dein gedicht vorlesen!!! Lg: Tamer

 Claudia Gnther 20.11.2010, 12:49:45  
Avatar Claudia G?ntherVielen lieben Dank

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Claudia Günther

Ein lang ersehnter Tag

Die beliebtesten Gedichte:

Wie eine Rose...
Unausweichlich Tod
Unerreichbare Liebe
Er liebte mich einfach nicht
Farben der Rosen...
Kraniche
Verwirrte Worte
Das Blatt
Wer Sehnsucht kennt...
Im Regen

Die neusten Gedichte:

> Fragil <
Wehe dem
Blätter
Hauptsache dem Uli geht's gut
Laute der Gedanken
Es rinnt ein Sälchen
Schweben
Ich möchte nur noch ...
Du hast ...
wenn bunt die Welt

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meinen Schatz
Für meine Schwester
Für mein Schatz
Meine Oma
Hab Dich Lieb Mama
Ich Denke an Dich...
Für einen ganz Besonderen Menschen
Mein Bruder