Gedicht drucken


Metamorphose


 

Aufgesaugt von trüber Nacht
taucht Psyche in verzauberte Welt
im Hain zwischen Laub eine Nachtigall wacht
Nebel isoliert das ferne Himmelszelt.

Alle Laute klingen gedämpft
nur Vögleins Stimme setzt sich durch
Dunkelheit um die verdiente Ruhe kämpft
trotzt der Stille, trällert unbedacht, ohne Furcht.

Begebe mich auf unbekannte Reise
gleite hinüber ins Schattenreich
verhalte mich ruhig, bin besonders leise
Fantasie spielt mir keinen makabren Streich...

Friere nicht in der Dunkelheit
meine Seele verweilt im verwunschenen Wald
mit Hingabe putzt Nachtigall ihr Federkleid
nehme langsam an, des Vogels Gestalt.



Avatar Sola

Geschrieben von Soléa [Profil] am 08.05.2017

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Schattenreich, Reise, trällert, Stille, Dunkelheit, Gestalt, Federkleid, Nachtigall, Nebel, psyche, Metamorphose

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 30 bei 6 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 264


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 arnidererste 08.05.2017, 19:50:29  
Avatar arniderersteEine Phantasiewelt in sanften Tönen gemalt, sehr schön lg

 possum 08.05.2017, 23:09:14  
Avatar possumGerne habe ich hier angehalten in deinem feinen Werk liebe Solea, liebe Grüße in deinen Abend!

 Missori 09.05.2017, 01:10:25  
Avatar kein BildDie Beschreibung lässt ein wunderbares Bild in den Köpfen der Leser erscheinen und diese Verwandlung, wenn man sich dein Text vorstellt, ist meiner Meinung etwas sehr essentielles geworden. Wie sich das Gedicht aufbaut und im letzten Vers dann zur eigentlichen Geltung kommt ist etwas unbeschreibliches.

 Immergrün 09.05.2017, 07:26:30  
Avatar ImmergrnBin eingetaucht in eine andere Welt und möchte am liebsten dort bleiben. LG

 Soléa 10.05.2017, 07:10:01  
Avatar SolaGanz lieben Dank an euch alle Vier, für die lieben Kommentare. Ich Grüße euch!!!!

 Sido 10.05.2017, 19:56:04  
Avatar SidoDeine Beschreibung ist so detailiert und persönnlich, da wird man gleich selber zur Nachtigall. LG!

 Tarzan 11.05.2017, 07:21:00  
Avatar TarzanHier gelang Dir eine bezaubernde Verwandlung. Konnte sie Stück für Stück miterleben. LG Tarzan

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Soléa

Chamäleon
Letzte Runde...
Gottes Engel...
Raus... sagt die Maus
Es tut mir Leid
Durchgeknallt
Oase
Verräter?!
Opferlamm
Schleierhaft

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Er liebte mich einfach nicht
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Die zwei Hälften
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Schach-Matt
Warum?
lobet den Herrn
Ach Mensch
Ich Baue Uns ein Nest
Leben
Begierde
Raureif Der Gefühle
Es regnet
Chamäleon

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meinen Schatz
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Ich Denke an Dich...
Meine Oma