>
>
Gedicht drucken


Wiehnachten

In der Weihnachtswekstatt ist schon wieder viel los,die Geschenke sind dieses Jahr auch wieder riesengroß.Der Weihnachtsmann packt noch schnell die Ruhten damit die bösen Kinder auch dieses Jahr Bluten.Er sagt seiner Frau noch schnell schau und nun geht es los,die Rehntiere werden noch schnell angespannt der erste Hald liegt am Ostseestrand.Bei der Famielie Schalle da schlafen nähmlich schon alle.Der Weihnachtsmann parkt auf dem Dach das gibt einen riesen krach.Als klein Hans höhrt dies,denkt er nun bin ich auch mal mies,denn letztes Jahr wünschte sich Hans eine Tute doch er bekamm eine Ruhte.Deswewgen hasst er den Weihnachtsmann und zündet den Ofen auch gleich an.Der Weihnachtsmann steckt im Kamin nun kann er auch nicht mehr fliehen.Er merkt von unten wird es heiß und er denkt so ein Scheiß!Leider musste der Weihnachtsmann verbrennen sodass die Leute heute kein Wihnachten mehr kennen,sie wissen nur ja am 24 da gibts Geschenke, der eine wünscht sich ne Spardose der andere Bänke.


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Anonym [Profil] am 24.12.2007

Aus der Kategorie Weihnachtsgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1045


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Marzipan1122 18.12.2008, 18:20:23  
Avatar kein BildAlso noch schlechter und gemeiner gings echt nich oder?? Freak

 Laurii-Twilight378 23.05.2010, 10:15:04  
Avatar Laurii-Twilight378das ist voll scheiße...und lahm..

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Anonym

Pegasus im Joche (II)
Der gute Christ
Untiled NoName
Träumereien
Wie man es nimmt
Dir flüsternd
Aufruf zur Vernunft in Deutschland!
Freundliches Gelaber ja von wegen
die antwort
Beste Freundin

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Erwachen
Irgendwie!
Der Schwarze Tod
Gebrochener Stolz
Senioren!
Gewalt
Geborgenheit
Hab Verloren
Alles...
Sterne funkeln...

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma