>
>
Gedicht drucken


Weihnachten wie es frueher mal war

Melancholie und Sehnsucht machen sich breit
wie eigentlich immer in dieser dunklen Jahreszeit.
Gedanken tanzen im Kopf herum, wie jedes Jahr
und ich denke daran wie es früher einmal war.

Als Vater und Mutter noch unter uns waren
und wir Weihnachten feierten in all den Jahren.
Als wir noch saßen gemeinsam unterm Tannenbaum
und für uns Kinder in Erfüllung ging so mancher Traum.

Kerzen brannten, es roch nach frischem Tannengrün
die Feste sie kamen und die Jahre flogen nur so dahin.
Süßigkeiten und so viel Spielsachen, man glaubt es kaum
Fröhlichkeit und lautes Kinderlachen in jedem Raum.

Nach und nach kamen fremde Menschen in unser Haus
und sie gingen als Teil unserer Familie wieder hinaus.
Die Familie sie wuchs mit den Jahren immer mehr
und immer größer wurde das familiäre "Kinderheer".

Dann saßen wir alle gemeinsam unterm Tannenbaum
und erfüllten den Kindern so manchen Weihnachtstraum.
Die Zeit, sie rannte dahin. Die Kinder wurden groß
und irgendwann zogen sie auf eigenen Bahnen los.

Traurig und still wurde es in unserem kleinen Haus;
die Kinder sind fort, sie gingen in die Welt hinaus.
Ihre Zimmer verwaist, liegen ruhig da gar öde und leer.
Kein Lachen, kein Toben, keine Musik hört man mehr.

Und auch Vater und Mutter, sie gingen eines Tages fort
an einen weit entfernten, schönen und friedlichen Ort.
Es brennen die Kerzen, es erstrahlt das warme Licht,
auch wenn sie nicht mehr da sind, wir vergessen sie nicht.

Die wunderschönen Jahre, wo sind sie nur geblieben
als wir unbeschwert glücklich waren, mit all unseren Lieben?
Zwei kleine salzige Tränen rinnen mir übers Gesicht.
Ich denke zurück, und wenn du fragst: Ich weiß es nicht.

Die Seele ist müde, das Herz wird einem so schwer
Vater und Mutter sie leben schon lange nicht mehr.
Doch es lebt die Hoffnung auf neues Leben und Glück,
und dann kehren auch wieder die guten alten Zeiten zurück.

Avatar Katzenherz

Geschrieben von Katzenherz [Profil] am 19.10.2022

Aus der Kategorie Weihnachtsgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Mutter, Vater, Kinder, Kerzen, Musik, Weihnachten, Tannenbaum

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 235


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Katzenherz

You
Erinnerungen in Blau
Verlorene Liebe
So als wäre es erst gestern gewesen
Du und dein wildes Wesen
Naechte
Mein Schatz... ❤
Querdenker
Geliebte
Menschenkind

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Mein Wunsch
Hab noch einen Koffer---
Verschiedene Armut
Dein Gärtner
Worte in der Wüste
Herz
Was der Mensch braucht ...
Rhythmus der Zeit...
Wohlig warm
Vielleicht Du

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma