>
>
Gedicht drucken


Willkommen im neuen Jahr


Willkommen im neuen Jahr
(/in der Mittelmäßigkeit)

Tanz der Rituale um eine Mitte
Hier da Baum, da die Leute
Schon ertönts, anschnallen bitte
Die Weihnacht, sie ist heute

Denn-noch hallt der ewge Friede
Im Herzen, in Gedanken, im Liede
Lebt noch ein Funke Größe
Jadoch-dieser Lauf ist böse

Im Schwelgen mag er fassen
Fest umarmen, doch nicht begreifen
Die Gelegenheit wieder verpassen
Zerlaufen und schändlich schweifen

Verschließ Augen und Akten
Die stille Nacht ist stumm
Neues Jahr - selbes Takten
Irgendwie halt wieder herum

Silvesterchaosnacht am Lichten
Die Trümmer von gestern wie Nebel
Streift sich Gewissen ins Nichten
Als Flucht von Pflicht und Hebel

Freunde, wir im Schmerz vereint ungetaner Dinge
Es geht weiter, spürt ihr sie nicht auch? Die Schlinge?
Was wir nicht schaffen, geben wir doch weiter!
Und schlimmer wirds! - Kinder, warum seid ihr heiter?

Wisset doch, wir belügen die ganze Welt!
Wir verkaufen und belügen euch und uns!
Wir sitzen hier auf unseren Haufen!
Gemütlich, wo Kampf uns längst gerufen!
Schenken.. um zu verkraften, unser Geld
Was mit Schweiß, Stress und Tod wir erkauften
Diesen Teil der Erd-Zerstörung als Bescherung

Denn nichts ist wie es scheint
Hörst du nicht die Stille?
Kein Laut, weil niemand weint
Kein Durst, kein Versuch, kein Wille!

Verschlossener Augen, doch hört!
Ists Rauschen, ists Quellen?
Ein Hinabtösen zum Zerschellen?!
Das Ende fern, dass uns zerstört
Die Ruder verloren, das Szepter verstaubt
Das mir jeder auf die Ruhe schwört!
Alles gut - besinnlich Weiterleben erlaubt!


Avatar franzis

Geschrieben von franzis [Profil] am 24.12.2018

Aus der Kategorie Weihnachtsgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Deutsch

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 296


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von franzis

F
Magie
Gebrochen
Plan für den Planeten
Durst
Nach Hause fahren
Kreidebleich
Verschmelzen
Bekränzt
Liebe ist für alle da

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Freunde?
Tanzt für ihn!
Kleinkariert
Bleib!
Komm mit
Rückblick
Mutterglück
Mutterglück.
Im Vertrauen
Herz

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma