>
>
Gedicht drucken


Heilige Weihnacht

Heilige Weihnacht

Von des Kirchturms hohen Zinnen
schallt ins Land die Glocke weit.
Ruft die Menschheit zum Besinnen
in dieser Heil`gen Weihnachtszeit.

Und zum hehren Klang der Glocken
klingt von Ferne zart der Harfe Ton.
Engelschöre singen und Frohlocken.
Geboren ward der Gottessohn.

Zu Betlehem in einem Stall
kam der Heiland auf die Erde,
damit der Menschen Sünden all
Gnade und Vergebung werde.

Avatar Hano

Geschrieben von Hano [Profil] am 15.12.2017

Aus der Kategorie Weihnachtsgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Weihnacht

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 899


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 15.12.2017, 23:02:55  
Avatar possumLieber Hano ... besser wärs die Menschen würden erst gar nicht Sündigen, dies ist mir etwas zu einfach, wenn man ausschöpfen darf wie man will und dann soll die Vergebung Gottes zur Stelle sein. Hab ein friedliches Fest ein feines Werk, liebe Grüße!

 Hano 17.12.2017, 16:09:42  
Avatar HanoLiebe possum was wäre das Leben ohne Sünde? Danke sagt Hano! Auch ein frohes Festwünsche ich dir!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Hano

Traurig
Oh, Mai
So ist es
Erkenntnis
Viele Stimmen
Schöne Worte
Wanderweg ins Gück
Ein Engel liebt
Wenn du
Der Test

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Dein Freund !
Traurig
Ernste Erkenntnis eines Einfallspinsels
Glücksgefühl
Still. (Poetry slam)
Jetzt erst Recht
Zwischen den Welten
Wenn stille Tränen schreien
Flügel
Der Schmerz im Herz

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma