>
>
Gedicht drucken


An meinen Lehrer

An einen Lehrer den das Jenseits zu sich rief.

Es heißt die Guten sterben früher.

Ich hab es nie geglaubt.

Warum muss erst ein Leben enden

damit die Endlichkeit erkannt wird?

Dabei stirbt jeden Tag ein Mensch.

Doch nur die Wenigsten von ihnen leben weiter.

Kann ein Mensch auf ewig da sein?

Wenn man ewig die Zeit festhält?

Ein paar Blumen als Metapher.

Die Rosen waren schwarz.

Nur die Kerze brachte Licht ins Dunkel.

Wo mögen nur die Seelen weilen?

Gibt es ein Paradies?

Mögen Sie auf ewig dort zufrieden sein.

Möge Gott Ihnen den rechten Platz vom Throne bieten.

So sei es.

Avatar Frember

Geschrieben von Frember [Profil] am 22.07.2013

Aus der Kategorie Traueranlässe



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

tod, Trauer

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 23 bei 5 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.60 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1433


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 22.07.2013, 13:16:15  
Avatar possumSehr tiefe groe Worte, gerne gelesen! Liebe Gre!

 kleine Marie 22.07.2013, 14:50:00  
Avatar kleine MarieWunderschne Worte... Erinnere dich, wenn du etwas tust, was diese Person dir lehrte. Es zaubert einem auch nach vielen Jahren noch ein Lcheln ins Gesicht. Viele liebe Gre!

 schwarz/weiß 22.07.2013, 15:04:12  
Avatar schwarz/weißInhalt ,Thema sehr gut.Aber die Umsetzung wnsche ich mir mit Reimen.Oder bei Lyrik eingeben.lg. s/w.

 arnidererste 22.07.2013, 20:10:25  
Avatar arniderersteWirklich Zeilen der Tiefe, wrde es aber auch unter Lyrik eingeben.glg

 shalimee 23.07.2013, 00:44:28  
Avatar shalimeeHallo Frember, dein Lehrer wre jetzt sehr stolz auf dich, ganz liebe Grsse, Shalimee

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Frember

Zweifel und Angst
An einen alten Freund
Fremde Seele
Trume
Surrealitt
Surrealitt
ein Wiedersehen
Das Werk der Leere
Die schnste Rose im Garten
Eine neue ra

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Fremdes Land
Wie wird es sein
Liebenswert und doch ...
Angst
Überleben
Regen ein Segen
Wie ein Engel
Lügen
Wasser und Brot
Loslassen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma