>
>
Gedicht drucken


Einbahnstraße

ich habe immer versucht .
alles richtig zu machen .
das leben zu leben .
welches wir vorher nie hatten .

jetzt ist es aus .
zu ende , vorbei .
was mir nun bleibt .
ist ein einsamer schrei .

der schrei nach dem .
was uns mal verband .
jetzt treibt es mich .
an den rand .

hier stehe ich nun .
hand in hand .
mit dem gedanken .
den man selbstmord nannt'.

es wird bald vorbei sein .
mein leiden , mein schmerz .
du denkst es war unser aus .
doch der sprung bricht mir das herz .

zum lebewohl sagen .
hat mein mut nich gereicht .
ich hoffe ,
das mein schrei dich erreicht .


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Willfire [Profil] am 13.01.2012

Aus der Kategorie Sonstige Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 19 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.75 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 2296


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 HB Panther 13.01.2012, 21:11:53  
Avatar HB Pantherja du bist sehr nah dran an einer 5....hat mir gut gefallen....so zum nächsten gedicht. Aber packe nicht soviele gedichte auf einmal rein...das kommt meistens nicht so gut

 rainbow 14.01.2012, 13:04:42  
Avatar rainbowsehr schön geschrieben...5pkt.

 magier 14.01.2012, 15:58:52  
Avatar magierda muß ich tamer recht geben, allzuviel ist ungesund, das schmälert deinen wert, ein gedicht am tag oder zwei ist fast schon zuviel, wer soll da noch beurteilen ? 5 pkt.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Willfire

Part 1 of 7 - Start of Misery
Wer sagt, dass Gedichte sich reimen müssen ?
Ein schlechter Tag
Alleine Leben
Kalte Steinhäuser
Fassade
Neues Leben
Neue Welt
Kindheitsträume
Bedrückung

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Auf Ewig
Echo
der Code Schlüssel
Glück
Dunkel senkt sich...
Ankommen
Nach langer Zeit...
Nimmer Her
zwölf Uhr
die Psyche

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma