>
>
Gedicht drucken


Das Erwachen

Das Erwachen

Guten Morgen, schön Morgen, das Erwachen kommt bald,
der Fuchs und die Elster, die singen im Wald.

36 Grad und es wird noch heißer,
die Beiden schreien sich die Kehlen heiser...

Da kommt auch Anton, der steppende Bär,
doch wo der Anton tanzt, da wächst nix mehr...

Das Wildschwein wälzt sich schön im Dreck,
sorgt schon für neuen Winterspeck.

Und der Mensch das dumme Tier,
schaut weg und säuft genüsslich Bier.

Viel zu lang schon tun sie das,
verwüsten die Welt und haben daran Spaß.

Doch langsam wirds im Osten dunkel,
Verschwörungen und schlecht Gemunkel,
dass da etwas schlimmes naht,
vor dem euch auch kein Gott bewahrt.

Schon bald wird sich die Fratze zeigen,
vor der die Welt wird sich verneigen.

Das, was von ihr übrig ist,
wenn wird die Flagge neu gehisst.

Die kommende Zeit wird eine schwere,
und wieder wächst die Gesellschaftsschere.

Der Reichtum erhebt sich, das niedere Volk bleibt zurück,
das ist das euch versprochene "Arbeiterglück".

Avatar adler84

Geschrieben von adler84 [Profil] am 12.09.2022

Aus der Kategorie Sonstige Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Verschwörungen, Ostkonflikt, Weltallkolonien

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 146


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von adler84

Advent,Advent,Coronatrend
Der Tag X
Stille
Der Sklave der Neuzeit
Frühling in der Republik
Vermobbte Welt
Im Osten geht die Sonne unter
Der gute König
Einzigartig
Oh du schneelose Weihnachtszeit

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Die Kunst des Seins
Schwere
Trauer
Du
Die Ernte
Der Herbsttanz
Herbstnacht
Herbst
Sommertag
Frohsinn

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma