>
>
Gedicht drucken


Uns Jens

Uns Jens

Gelangweilt von Luxus und Leben
in der Villa, im Garten daneben,
stört den Jens des Nachbarn Garage
heut und all die anderen Tage.

Bewaffnet mit 'ner Kettensäge,
haut er nachts weg, was ihm im Wege
Früher waren's Stürmer-Beine
jetzt wo er schon lang alleine,

taugt auch mal ein versperrter Blick
ihm für einen Wahnsinnsritt.
Vermöge eines saubren Cut,
rechnet er mit dem Nachbarn ab.

War ihm doch in den letzten Jahren,
soviel Böses widerfahren,
durch den blöden alten Greis,
der sich nicht zu benehmen weiß.

Zu Uns Uwe fehlt da einiges,
Jens, du kannst nur Peinliches,
Fußball-Fans, mal ehrlich,
OK, Kopfball ist gefährlich

Doch auch der Charakter ist verderblich,
Ein arroganter Nerd, das ist nicht erblich.
Zu viel Fans und zu viel Geld
Daraus wird kein Superheld

Vielleicht ein Schwurbler, vielleicht ein Ketzer
Ganz bestimmt ein übler Schwätzer.
Der Worte genug, habt vielen Dank,
und du Jens auf die Reservebank!
Avatar Kein Bild

Geschrieben von friese [Profil] am 30.07.2022

Aus der Kategorie Sonstige Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Opfer, Wahn, Ohnmacht

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 240


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von friese

Die Verschwörung der Covidianer
Corona
Nursinn
Mutti
Knecht Rupert
Der Dichterkrieg
Angies Neujahrsansprache
Der Schweißfuss
Der Martin
Ziegenschand

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Schwarzer Kern
Aus Gottes Licht...
Vor dem Fenster...
Ein Leben...
Zu viele
Nicklaus Sein
Weihnachtlich
Zeit
In der Trauer...
Ein Zeichen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma